Zur Info: Das Clubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Tolle Moral führt zu einem hochverdienten Erfolg

HSG Rodenstein - E-Jugend: 11:13 (8:6)

Es war das Spiel der vergebenen Chancen. Schon in der ersten Halbzeit scheiterten wir reihenweise am gegnerischen Torwart, am Pfosten oder der Latte. Gefühlt haben wir 2 oder 3 mal so oft auf das gegnerische Tor geworfen, uns die Chancen super erspielt und uns dann selbst im Weg gestanden. Rodenstein nutzte das geschickt aus und setzte mit den wenigen Angriffen eine fast perfekte Torquote in der ersten Hälfte. Entsprechend frustriert ging man in die Pause. Mit erhobenen Haupt und unbedingten Siegeswillen wurde in der zweiten Halbzeit dann um jeden Meter Raum gekämpft und so langsam hatten wir das Glück auf unserer Seite. Wir konnten nun mehrere Angriffe des Gegners vereiteln, eroberten immer wieder den Ball und steigerten unsere Torwurfquote im Angriff. 2 Minuten vor dem Ende gingen wir erstmals wieder in Führung und 15 Sekunden vor Schluss wurde die erste und einzige 2-Tore Führung erzielt. Am Ende stand der vielumjubelte Sieg in einem extrem spannenden Spiel.

Fazit: Spielerisch gut, Abwehr zum Schluss stark, Moral, Kampfgeist und Willen super – nur der Abschluss (gegen einen starken Torwart, der an diesem Tag das Spiel seines Lebens gemacht hat) lies zu wünschen übrig. Aber daran kann man ja bekannterweise arbeiten.

Es spielten: Dominik, Victor, Emma, Marc, Nathan, Sarah, Janina, Niclas, Tobias, Linus und Mato.

E-Jugend gewinnt ihr Spiel

mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün. — HSG Kahl/Kleinostheim2   6:5

Spiel am 29. September 2018

Dominiert von 2 gut organsierten Deckungsreihen und sehr guten Torwartleistungen bot das Spiel Hochspannung bis zum Schluss.

In der ersten Hälfte konnten wir uns mit einigen guten Spielaktionen eine 4:2 Führung erarbeiten, die in der zweiten Halbzeit bis auf 6:3 ausgebaut werden konnte.

Bereits vorher wurden zahlreiche Möglichkeiten gegen den starken Torwart der Gäste vergeben und nun scheiterten wir weiter reihenweise.

So galt es hinten mit Mann und Maus zu verteidigen und mit vollem Engagment wurde um jeden Ball und Zentimeter Raum gekämpft. Als Beohnung stand am Ende der erste Sieg mit 6:5 Toren, auf den man zu Recht stolz sein kann.