Zum Sieg gezittert

HSG Aschafftal II – BSC Urberach 27:28 (15:13)

Spiel am 19.Oktober 2019

Nach drei Niederlagen in Folge haben die BSC-Herren einen knappen Sieg in Hösbach gegen Aufsteiger Aschafftal II eingefahren.

Die Anfangsphase des Spiels verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten vor allem ihre Außenspieler gut in Szene setzen (1:1; 3:3; 5:5). Mitte der ersten Halbzeit ließen die BSC-Herren einige Chancen liegen, sodass sich die Gastgeber einen Vorsprung erspielen konnten (12:8, 23.). Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln und hielten einen Zwei-Tore-Rückstand (12:10; 14:12; 15:13). Großes Manko der Urberacher: Man kassierte zahlreiche Gegentore über Außen.

Nach der Pause verteidigten es die Herren I im Verbund mit dem Torhüter besser. Aschafftal fand kaum noch Lösungen gegen die gut organisierte BSC-Deckung. Urberach war nun die bessere Mannschaft, konnte diese Überlegenheit aber nicht auf die Anzeigetafel bringen (17:17; 18:18; 19:19). Ausgerechnet in Unterzahl gelang den Urberachern dann aber die Wende. Jonas Helfenstein und Niklas Inhoff mit dem Doppelschlag zum 19:21 (45.). In der 55.Minute traf Jörn Fischer per Siebenmeter zum 23:26 – die vermeintliche Vorentscheidung. Kurz vor Schluss stellten die Hausherren dann auf eine Manndeckung um. Die BSC-Herren agierten in der Folge zu hastig und leisteten sich einige Ballverluste. BSC-Kreisläufer Julian Fischer sah nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte (59.). Am Ende reichte es aber zum Sieg.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Julian Fischer (5), Niklas Inhoff (7), Jochen Werschkull (1), Simon Schwarzkopf (2), Robin Gemmerich, Alex Groh, Dominik Roth (1), Jonas Helfenstein (5), Jörn Fischer (4/3), Kai Spanheimer (3)

Am Sonntag (27.10., 18 Uhr) steht das erste Derby dieser Saison für die Herren I an. Es geht gegen die MSG Groß-Zimmern/Dieburg II.

Zweite Niederlage für die BSC Damen

FSG Odenwald - BSC Urberach 35:12  (16:8)

Spiel am Sonntag 20. Oktober

Die Damen des BSC starteten mit vielen technischen Fehlern und ohne Torerfolge in die erste Halbzeit. Nach einem Rückstand von sieben Toren konnten sie zwar ihr erstes Tor erzielen, den Rückstand allerdings in keinster Weise aufholen. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr war die Leistung durchgängig zu schwach, um sich gegen die Odenwälder zu behaupten. Mit einem Stand von 8:16 ging es in die Pause.

Allerdings gab es auch in der zweiten Halbzeit kaum Verbesserung. In den ersten Minuten schien die eigentliche Leistung der BSC Damen wieder abrufbar zu sein, jedoch hielt dies nicht lange an. Dadurch verlief die zweite Halbzeit ähnlich wie die Erste.
Der BSC hat weder in das Spiel reingefunden, noch den Kampfgeist gezeigt, den es in dieser Liga bräuchte.

Es haben gespielt: Emily, Nicole(2), Sonja (1), Johanna, Vanessa(3/1), Sarah (2), Anja, Ida, Annika, Lea, Ronja(4/2), Julia, Silke

Treffsicherheit fehlt noch

JSG Umstadt / Habitzheim – mJSG: 23:15 (11:5)

Spiel am 20. Oktober 2019

Am frühen Sonntagmorgen um 10:00 Uhr gastierte die mJSG bei der favorisierten Spielgemeinschaft aus Groß-Umstadt und Habitzheim. Im Vorbereitungsspiel vor einigen Wochen hatte uns der Gastgeber noch klar und eindeutig die aktuellen Leistungsgrenzen aufgezeigt. Somit war man gewarnt, hatte sich aber für das Spiel einiges vorgenommen.

Die erste Hälfte im 3 gegen 3 begann mit Nervosität auf beiden Seiten und zahlreichen technischen Fehlern. Mit dem 1:0 durch Linus konnten wir leider nur ein einziges Mal die Führung erarbeiten, scheiterten dann aber zu häufig am gegnerischen Torwart oder ließen in entscheidenden Situationen die Durchschlagskraft vermissen.

So war der Ballbesitz zwar eindeutig auf unserer Seite, aber ohne die passenden Torerfolge zog Umstadt / Habitzheim beim 2:2 auf 6:2 und schließlich bis zur Halbzeit auf 11:5 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit gleiches Bild, ein Chancenübergewicht für uns, allerdings erzielte Groß-Umstadt / Habitzheim die Tore. Hier offenbarten sich dann auch einige Schwächen im Abwehrverhalten und teilweise fehlte der nötige Biss, um den Gegenspieler zu halten. So gelang es dem Gegner immer wieder, freie Chancen in Tore zu verwandeln. Das Team agierte zwar im Angriff effizienter, musste aber immer wieder vermeidbare Gegentreffer hinnehmen. So musste man am Ende über die Stationen 13:7, 19:11 und 22:14 eine 23:15 Niederlage einstecken.

So steht nach 2 Spielen in der stärksten Gruppe des Bezirkes das Fazit, dass man zwar mithalten kann, zum Siegen aber noch mehr Willen, Biss und Treffsicherheit benötigt. Letztendlich stand man sich am heutigen Tag zu oft selbst im Weg.

Aber bis zum nächsten Spiel zu Hause gegen die mJSG Kirchzell / Bürgstadt (17.11. 13:00 Uhr in Urberach) gibt es noch genügend Zeit zur Weiterentwicklung.

Es spielten: Sarah, Victor, Adrian, Marc, Linus, Mato, Tobias, Torben, Nathan, Nevio, Fabian L., Jannik, Till, Jonas und Moritz

Zehn Minuten zum Vergessen

BSC Urberach – HSG Hörstein/Michelbach 28:31 (11:13)

Spiel am 13.Oktober 2019

Gegen den Tabellenführer Hörstein/Michelbach kassierten die Herren I bereits die dritte Saisonniederlage in Folge.

Die Urberacher begannen fahrig im Angriff. So lag man nach sechs Minuten mit 0:3 zurück. Kai Spanheimer und Jonas Helfenstein verkürzten (2:3, 8.). Die BSC-Herren steigerten sich gut in das Spiel hinein. Auch wenn lange nicht alles gelang, konnten einige Ballgewinne erzielt werden. Urberach blieb in Schlagdistanz (6:8; 8:10; 10:12). Kurz vor der Pause hatten die Hausherren sogar die Chance zum Ausgleich, vergaben aber frei vor dem gegnerischen Tor. Im direkten Gegenzug trafen die Michelbacher zum 11:13-Halbzeitstand (30.).

Die ersten zehn Minuten nach der Pause waren ein Desaster: Urberach völlig von der Rolle, Michelbach lief einen Gegenstoß nach dem anderen. Die Folge: Ein 1:6-Lauf (12:19, 34.). Danach kämpfte sich die Simon-Truppe zwar nochmal heran (17:21; 25:30; 27:30). Die Aufholjagd kam aber zu spät.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Jacob Spanheimer; Julian Fischer (4), Niklas Inhoff (5), Simon Schwarzkopf (3), Robin Gemmerich, Jan Fischer (1), Alex Groh, Dominik Roth (1), Jonas Helfenstein (6), Jörn Fischer (7/6), Kai Spanheimer (1)

Am Samstag (19.10., 15.30 Uhr) sind die BSC-Herren bei Aufsteiger Aschafftal II zu Gast. Das nächste Heimspiel findet am 27.10. statt. Dann geht es im ersten Derby dieser Saison gegen die MSG Groß-Zimmern/Dieburg II.