Positive Saisonbilanz

Abbruch der Handballrunde – Zeit für Saisonbilanz

Der Hessische Handballverband (HHV) hat mit Rücksicht auf die Auswirkungen des Corona-Virus den Spielbetrieb im Handball auf Hessenebene mit Datum vom 13. März 2020 eingestellt. Das reguläre Ende der Saison wäre Ende April gewesen, es wären noch bis zu sechs Spieltage zu absolvieren gewesen. Der HHV erklärte den Tabellenstand zu diesem Zeitpunkt zur Abschlusstabelle der Spielzeit 2019/2020. Somit ergibt sich bereits Mitte März Gelegenheit, eine sportliche Bilanz der abgeschlossenen Handballrunde zu ziehen.

Abschluss der BSC-Frauen

Das Team mit der höchsten Spielklasse im BSC stellen die BSC-Frauen in der  Bezirksoberliga Odenwald/Spessart dar. Im letzten Jahr glückte auf Anhieb der Aufstieg nach dem direkten Durchmarsch in der Bezirksliga A. Wie nicht anders zu erwarten war, wurden dem jungen Team in manchem Spiel der oberen Spielklasse ihre körperlichen und spielerischen Grenzen aufgezeigt. Trainer Matthias Müller hatte dies bereits zu Beginn der Saison prognostiziert und als Saisonziel den frühzeitigen Klassenerhalt ausgegeben. In den entscheidenden Spielen gegen gleichwertige Mannschaften konnten sich die BSC-Frauen dann auch durchsetzen. Mit Platz 6 bei 10:18 Punkten führen die BSClerinnen in der jetzigen Abschlusstabelle die untere Tabellenhälfte an und haben ihr Saisonziel erreicht. Dies wäre auch bei den noch ausstehenden 4 Spielen, zum Teil gegen untere Mannschaften, nicht gefährdet gewesen.

Bilanz der Männer-Teams

Die erste Männermannschaft des BSC spielt in der Bezirksliga A und schloss dort mit 24:16 Punkten die Saison auf Platz 5 ab. Eine noch bessere Platzierung wäre in den ausstehenden sechs Spielen eventuell noch möglich gewesen. Trainer Christian Simon ist dennoch mit dem direkten Kontakt hinter der Spitze der Tabelle als Saisonergebnis zufrieden. Damit rangiert der BSC in der Tabelle vor den Lokalrivalen MSG Groß-Zimmern/Dieburg II und der HSG Münster/Eppertshausen. Der BSC bestätigt damit auch die Saison davor, die das Team auf Rang 3 mit etwa gleichem Abstand zur Spitze abschließen konnte.

Die zweite Männermannschaft des BSC tritt in der Bezirksliga B an und belegt in der Abschlusstabelle jetzt Rang 6 bei 10:14 Punkten. Das Team von Coach Claus-Peter Gotta litt in der ganzen Runde am unregelmäßigen Spielplan der Klasse. Zuletzt hatte die Mannschaft einen guten Lauf und hätte gern die letzten sechs Begegnungen noch erfolgreich absolviert. Dennoch zeigen sich die BSC-Verantwortlichen mit dem sportlichen Abschneiden auch der zweiten Mannschaft sehr zufrieden.

Die dritte Männermannschaft des BSC spielt in der Bezirksliga C außer Konkurrenz und wird deshalb in der Abschlusstabelle des Handballbezirks nicht explizit geführt. In der Summe der einzelnen Spiele kommt die Mannschaft von Coach Manfred Joseph auf 9:17 Punkte und würde sich damit auf Platz 5 der Tabelle einreihen. Ebenfalls ein achtbares Ergebnis, an dem viele Spieler aus allen Mannschaften inklusive den Youngstern aus der letzten A-Jugend beteiligt waren.

Statement der Handballabteilung

Mit dem sportlichen Abschneiden der Seniorenteams des BSC zeigt sich der Vorsitzende der Handballabteilung Helmut Schwarzkopf sehr zufrieden: „Alle Mannschaften sind gut durch die Saison gekommen und wir verfügen in allen Bereichen über eine gute Betreuung der Teams, so dass auch der Zusammenhalt in den Mannschaften und im BSC Handball insgesamt erfreulich ist. Ebenfalls stimmt uns froh, dass wir auch in der kommenden Saison mit unseren Trainern und Betreuern weiter planen und in die Saisonvorbereitung gehen können.“ In den Planungsgesprächen zu Beginn des Jahres haben alle Trainer ihre Zusage für die weitere Zusammenarbeit in der kommenden Saison gegeben. Weitere Infos zur Zukunftsplanung des Vereins werden bei der Abteilungsversammlung Handball besprochen werden können. Zur Saisonbilanz des Vorstandes gehört auch der Dank an alle Mitglieder der BSC-Handballabteilung, die sich in verschiedenen Funktionen engagiert haben und mitgeholfen haben, den Trainings- und Spielbetrieb im BSC in der vergangenen Saison zu ermöglichen: Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer der Mannschaften, Schiedsrichter, Zeitnehmerinnen und Zeitnehmer, Kassiererinnen und Kassierer, Sponsoren und Mitglieder des Förderkreises, Eltern in der Jugendabteilung und nicht zuletzt die Mitglieder des Vorstandsteams.

Bilanz der Jugendabteilung

Auch im Jugendhandball ist die aktuelle Saison beendet. Während der BSC in der weiblichen Jugend keine Mannschaften stellen kann, besteht bei der männlichen Jugend in allen Altersklassen eine Jugendspielgemeinschaft (JSG) mit Münster/Eppertshausen und Ober Roden. „Nur auf dem Weg der Spielgemeinschaft können noch die erforderlichen Mannschaftsstärken für den Spielbetrieb im Jugendhandball erreicht werden“, erläutert BSC-Jugendleiterin Sonja Beldermann das Vorgehen des BSC und ergänzt, dass sich die Zusammenarbeit der Vereine in der JSG sehr gut gestaltet. Ein dringliches Thema sei jedoch, weitere personelle Unterstützung in der Betreuung der einzelnen Jugendmannschaften beim Training und Wettkampf zu gewinnen.

Alle Mannschaften der JSG spielen in der jeweiligen Bezirksliga, größtenteils mit weniger als 8 Vereinen bzw. Spielgemeinschaften. So wurde die A-Jugend der JSG in ihrer Klasse mit 16:2 Punkten Meister, wobei zwei Teams von fünf in der laufenden Runde zurückziehen mussten. Die B-Jugend belegte Platz 6 mit insgesamt 3:21 Punkten. Auch hier wurden von 10 Mannschaften zwei abgemeldet und zwei spielten außer Konkurrenz. Die C-Jugend erreichte in ihrer Spielklasse Rang 7 mit 2:20 Punkten. Ähnlich schnitt die D-Jugend mit Platz 6 und 4:20 Punkten ab. Erfolgreichstes Jugendteam war die E-Jugend auf Platz 3 der Tabelle mit 16:6 Punkten. Der Jahrgang macht Hoffnung für die sportliche Zukunft und zeichnet sich ebenfalls aus durch eine vorbildliche Unterstützung des Umfeldes der Mannschaft. Die „Minis“ bestreiten keine offizielle Wettkampfrunde, sondern haben ihren Spaß beim wöchentlichen Training. Erste Erfolgserlebnisse sammelten die jüngsten Handballer bei einem Turnier in Glattbach.

Qualifikationsspiele der Jugendteams

Eigentlich müssten in den kommenden Wochen die Qualifikationsspiele der Jugendmannschaften für die Einordnung in die Spielklassen der neuen Saison stattfinden. Der Hessische Handballverband (HHV) hat dazu jedoch am 23. März klargestellt, dass jeglicher Spielbetrieb in Hessen bis 30.06.2020 ausgesetzt ist und damit vor den Sommerferien keine Spiele stattfinden. Die konkrete Planung der Jugendspiele für die Saison 2020/2021 wird bis dahin bekannt gegeben.

Wie geht es weiter im BSC-Handball?

Der BSC Urberach hat am 13. März seinen Trainings- und Spielbetrieb bis zum 30. April 2020 eingestellt, nachdem die Stadt Rödermark für diesen Zeitraum die kommunalen Einrichtungen geschlossen hat. Der Vorstand der Handballabteilung hat sich zu einer planmäßigen Sitzung am 29. April 2020 verabredet, um über die weitere Vorgehensweise zu entscheiden. Möglicherweise ist bis dahin auch klar, wann die im März verschobenen Mitgliederversammlungen des Gesamtvereins und der Abteilungen stattfinden können.

BSC-Sommerfest und Handball/Sport-Camp 2020

Das Sommerfest des BSC mit dem traditionellen Fußballtennis-Turnier ist derzeit geplant am ersten Ferien-Wochenende, am Samstag, den 4. Juli 2020. Die planmäßige Durchführung ist abhängig vom weiteren Verlauf der Coronar-Virus-Pandemie und den jeweiligen Vorgaben der Behörden. In etwas weiterer Ferne liegt das Handball/Sport-Camp für Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren. Es ist bisher vorgesehen in der ersten Woche der Herbstferien, vom 5.-8. Oktober 2020. Über beide Veranstaltungen werden die verantwortlichen Gremien im BSC beraten und informieren.

Trainingsbetrieb eingestellt!

Der BSC Urberach stellt ab sofort den kompletten Spiel- und Trainingsbetrieb des Vereins mit allen Übungseinheiten ein. Vorerst gilt diese Regelung bis 30. April 2020, analog der Maßnahmen der Stadtverwaltung Rödermark, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Auch sämtliche Mitgliederversammlungen des BSC - Tennisabteilung vorgesehen am 15.03.2020, Handballabteilung und Gesamtverein am 20.03.2020 – werden abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Sollten sich öffentliche Empfehlungen bereits zu einem früheren Termin vor dem 30. April 2020 ändern, wird der BSC die Situation neu bewerten und entsprechend reagieren. Der Hessische Handballverband hat bereits den kompletten Spielbetrieb auf Hessenebene eingestellt und die Saison 2019/2020 für beendet erklärt. Der Stand der derzeitigen Tabellen gilt als Saisonabschluss.

Förderkreis Handball

Förderkreis Handball?

Der Förderkreis Handball Jugend in Rödermark ist eine Interessengemeinschaft, die die Handball-Jugend durch einen jährlichen Förderbeitrag
gezielt unterstützt.

Zur Zeit sind dies ca. 25 aktive und ehemalige Handballer oder der Handballabteilung nahestehende Personen, die einen nicht unerheblichen Beitrag zur Finanzierung der Aufwendungen unserer Jugendabteilung aufbringen.

Verwendung Förderbeitrag?

Die notwendigen Aufwendungen der Jugendabteilung für Hallenmiete, Spielgebühren u.ä. werden aus Mitgliedsbeiträgen finanziert.

Der Förderbeitrag wird ausschließlich zur Finanzierung der variablen Aufwendungen benutzt, z.B.

  • Angebote über das rein sportliche hinaus, wie Wochenendfreizeiten, Weihnachtsfeiern u.ä.
  • Aufwandsentschädigungen für nebenamtliche Jugendtrainer

Mitgliedsvorteile Förderkreis?

Keine. Denn der Förderbeitrag wird zu 100% der Handball-Jugend zur Verfügung gestellt.

Du erhältst aber eine Freikarte für alle Heimspiele der Handballmannschaften des BSC (außer Pokalspiele) und selbstverständlich eine zum Steuerabzug berechtigende
Zuwendungsbestätigung.

Einmal jährlich informieren wir im Rahmen der Mitgliederversammlung über die Verwendung der Gelder.

Die Namen der Förderer können auf der Homepage des BSC Urberach veröffentlicht werden.

Höhe Förderbeitrag?

Den Förderbeitrag legt jedes Mitglied selbst fest. Unser Wunsch ist, dass der Förderbeitrag grundsätzlich nicht kleiner als 80 € pro Jahr ist.

Dieser Beitrag wird dann einmalig von Deinem Konto abgebucht, oder bar von den Ansprechpartnern entgegen genommen.

Im nächsten Jahr wird sich der Abteilungsvorstand wieder bei Dir melden und nachfragen, ob Du weiter Mitglied des Förderkreises bleiben willst.

Ohne Rückfrage erfolgt keine Abbuchung!

Mitglied werden?

Ganz einfach. Du hast drei Möglichkeiten mit zu machen:

  • Anrufen bei Helmut Schwarzkopf (06074-67170) oder Dieter Donnermeyer (0170-3358877)
  • eine E-Mail schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Betreff: Förderkreis
  • Einen Flyer beim Heimspiel mitnehmen und mit Deinem Namen & Deiner Telefonnummer einem Vorstandsmitglied aushändigen