Spiel auf Augenhöhe

TV Glattbach — mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün.    22:16

Spiel am 16. März 2019

In Goldbach musste unsere E-Jugend beim Tabellenführer aus Glattbach zum letzten Spiel der Runde antreten. Glattbach hatte bisher nur ein Spiel verloren und uns in heimischer Halle mit 20:12 geschlagen.

Entsprechend war man vorgewarnt und wusste, dass es einer optimalen Leistung bedarf, um als Sieger vom Spielfeld zu gehen.

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Glattbach meist immer 1-2 Tore vorlegte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnten wir auf 7:7 ausgleichen, kassierten dann aber nach einem gefühlten 5 Minutenangriff das 8:7.

Im zweiten Abschnitt konnten wir in den ersten Minuten erstmals das Spiel zu unseren Gunsten zum 10:9 Zwischenstand drehen. In der Folge unterliefen uns aber mehrere Leichtsinnsfehler die Glattbach im Stile eines Spitzenreiters gnadenlos bestrafte. So lagen wir mit 15:11 im Rückstand. Trotzdem kämpften wir uns wieder mit viel Leidenschaft auf 16:15 heran und hatten die Chance auf den Ausgleich. Diese wurde aber vergeben und so konnte Glattbach im Schlussakkord den Vorsprung ausbauen.

Am Ende stand eine nicht ganz leistungsgerechte Niederlage mit 16:22 Toren, die nicht exakt die Spannung und Enge des Spiels wiedergibt. Als Fazit bleibt allerdings, dass man den Tabellenführer und Meister aus Glattbach 35 Minuten massiv Paroli geboten hat und sich vor diesem nicht verstecken musste.

In der Endabrechnung landen wir mit 14:10 Punkten und 159:138 Toren auf einem guten 3. Platz, mit dem man sehr zufrieden sein kann. Das Team hat sich super entwickelt und gezeigt, dass einiges in ihm steckt. 

Es spielten: Dominik, Nevio, Sarah, Emma, Janina, Victor, Niclas, Nathan, Mato, Linus, Philipp, und Liam

Handball Krimi (Tatort) bereits um 13:00 Uhr

mJSG Kirchzell/Bürgstadt1 — mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün.      10:12

Spiel am 24. Februar 2019

Im Topspiel Zweiter gegen Dritter wurde alles geboten, was zu einem rassigen Jugendhandballspiel gehört.

Tatort: Sporthalle Bürgstadt mit verkleinertem Feld und den Zuschauern direkt am Feldrand.

Von Anfang an war klar, dass es — unter anderem durch die verkleinerte Halle (sowohl in Breite als auch Länge) und der Tabellensituation (Kirchzell/Bürgstadt musste gewinnen, um mit dem Tabellenführer Glattbach Schritt zu halten) – zu einem harten Kampf kommen würde. Den nahm unser Team von Beginn an auf und lies sich auch nicht durch die erschwerten Hallenbedingungen aus der Ruhe bringen. Zu Beginn wechselte die Führung von einem Team zum anderen Team, bis wir Mitte der ersten Hälfte uns besser auf den Gegner einstellen konnten und zum Ende mit 3 Tore (9:6) in Führung gehen konnten. Leider schmolz dieser Vorsprung bis zur Pause auf ein Tor.

War der Platz auf dem Feld in Halbzeit eins bereits begrenzt, kam es nun in der zweiten Halbzeit beim 6 gegen 6 zu einer wahren Abwehrschlacht. Wie schon im Hinspiel (6:7 verloren) schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Zentimeter auf dem Feld. Kirchzell/Bürgstadt nutzte zu Beginn den Heimvorteil und konnte beim Stande von 10:9 in Führung gehen. Mit starkem Willen kämpfte unser Team aber weiter um jeden Ball und wurde mit dem Ausgleich belohnt. 5 Minuten vor dem Ende konnten wir erneut in Führung gehen und dank starker Paraden unseres Torhüters hielt diese Führung und wurde 2 Minuten vor dem Ende mit dem 12:10 entscheidend ausgebaut. Kirchzell / Bürgstadt warf alles nach vorne, wurde aber immer wieder durch unsere bedingungslose Abwehr ausgebremst.

Am Ende stand ein kämpferisch überzeugender 12:10 Sieg in einer der schwierigsten Hallen (selbst Tabellenführer Glattbach hatte in Bürgstadt keine Chance).

Lobend muss übrigens die jederzeit faire und unparteiische Spielleitung durch den gegnerischen Schiedsrichter erwähnt werden. Vielen Dank auch an die Eltern, die unser Team zahlreich und lautstark unterstützten. Und natürlich an alle Spieler, die bis zum Umfallen gekämpft haben.

Es spielten: Dominik, Victor, Liam, Nathan, Marc, Janina, Niclas, Philipp, Nevio, Linus, Mato, Devin, Sarah und Emma

Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel

mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün. — HSG Aschafftal      19:5 

Spiel am 17. Februar 2019

Gegen Aschafftal ging man von Beginn an mit hohem Einsatz und Kampfeswillen ins Spiel und zeigte den Gästen sofort, dass man unbedingt nach der unnötigen 13:15 Hinspiel Niederlage gewinnen  wollte.  So erkämpfte man sich bereits in der gegnerischen Hälfte zahlreiche Bälle und konnte Tor um Tor erzielen.

Nur selten konnte der Gegner sich vom Druck befreien und Angriffe gegen unser Tor starten.

So konnte schon früh jedem Spieler die Chance gegeben werden, seinen Teil zum Erfolg beizusteuern.

Mit 12:2 wurden die Seiten gewechselt und auch in der zweiten Hälfte knüpfte man an die gute und konzentrierte Leistung der ersten 20 Minuten an.

So stand am Ende ein ungefährdeter 19:5 Sieg, bei dem sich sieben Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Aschafftal war damit sichtlich bedient und verweigerte die Unterschrift des Spielberichtes, da am Ende unser Tormann Dominik in der gegnerische Hälfte ein Torwurf an den Pfosten setzte (was laut Reglement nicht erlaubt und ist und mit einem Freiwurf hätte geahndet werden müssen). Natürlich die spielentscheidende Szene …

Fazit: Sehr gute Einstellung und ein super letztes Heimspiel.

Jetzt steht nächste Woche noch das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten aus Bürgstadt / Kirchzell an und dann gastieren wir noch beim Tabellenführer aus Glattbach. Mal schauen, wen wir noch ärgern können …

Es spielten: Dominik, Victor, Liam, Emma, Marc, Janina, Niclas, Fabian, Nevio, Linus, Mato, Devin, Sarah und Nathan

Alle Spieler eingesetzt

mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün. — HSG Rodenstein      19:11  

Spiel am 03. Februar 2019

Gegen den Tabellenletzten aus Rodenstein konnte die E-Jugend einen nie gefährdeten 19:11 Erfolg einfahren. Dabei konnten alle 15 Spieler eingesetzt werden, denn dankenswerterweise stimmten die Gäste zu, dass wir mit 15 statt mit 14 Spielern agieren durften. Zum Spiel:

Schnell konnte man sich mit 3:0 absetzen, ehe einige Ungenauigkeiten dazu führten, dass Rodenstein den Anschluss zum 3:2 erzielen konnte. Dieser wurde aber schnell mit einem 4:0 Lauf auf 7:2 umgestellt, so dass schon nach 10 Minuten ein Komplettwechsel möglich war. Mit teilweise schönen Kombinationen konnten wir im Angriff immer wieder den freien Mann (oder Frau) finden und schöne Tore erzielen. In der Abwehr langte man nicht so beherzt zu, so dass der Gegner ebenfalls den ein oder anderen Treffer erzielen konnte.

In der 2. Halbzeit zog man schnell auf 17:6 davon. Durch den Einsatz aller Spieler und entsprechende Wechsel kam der Spielfluss danach etwas zum Erliegen, trotzdem stand am Ende ein souveräner Sieg und jeder einzelne steuerte seinen Teil dazu bei. Nun gilt es in 2 Wochen sich gegen die HSG Aschafftal für die unnötige und unglückliche Hinspiel Niederlage zu revanchieren. Da hofft das Team auch auf die gleiche super Unterstützung der Eltern, Verwandten und Freunde wie am heutigen Tag.

Es spielten: Dominik, Victor, Liam, Emma, Marc, Janina, Niclas, Marco, Nevio, Philipp, Linus, Mato, Devin, Sarah und Nathan

Solide Abwehrarbeit

HSG Kahl/Kleinostheim2 - mJSG Urberach/OR/Eppertsh.Mün.  5:11

Spiel am 26. Januar 2019

Auf Basis einer soliden Abwehrarbeit konnte man in Kahl verdient 2 Punkte mitnehmen.

In den ersten Minuten der ersten Halbzeit kannte das Spiel nur eine Richtung und zwar Richtung Kahler Tor. Leider scheiterten wir reihenweise am guten Torhüter des Gastgebers, so dass statt 6-10:0 nur eine 1:0 Führung zu Buche stand. In der Folgezeit konnte man den ein oder anderen "Freien" dann allerdings verwerten und so wurden mit 7:2 Toren die Seiten gewechselt.

Vorgabe für die 2. Halbzeit war diese ebenfalls zu gewinnen und natürlich, dass jeder Spieler seine Spielanteile erhält. Diese Vorgabe wurde denkbar knapp mit 4:3 erreicht, dafür durfte aber auch jeder Spieler "ran". So stand am Ende ein zu keiner Zeit gefährdeter 11:5 Erfolg.

Bei besserer Chancenausbeute wäre ein wesentlich höheres Ergebnis möglich gewesen, aber nach dem engen Heimspielsieg mit 6:5 kann man mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein.

Nächste Woche gastiert der Tabellenletzte Reichelsheim in Urberach. Anpfiff ist am Sonntag um 12:30.

Es spielten: Dominik, Victor, Liam, Emma, Marc, Janina, Marco, Nevio, Philipp, Linus, Mato und Nathan