Treffsicherheit fehlt noch

JSG Umstadt / Habitzheim – mJSG: 23:15 (11:5)

Spiel am 20. Oktober 2019

Am frühen Sonntagmorgen um 10:00 Uhr gastierte die mJSG bei der favorisierten Spielgemeinschaft aus Groß-Umstadt und Habitzheim. Im Vorbereitungsspiel vor einigen Wochen hatte uns der Gastgeber noch klar und eindeutig die aktuellen Leistungsgrenzen aufgezeigt. Somit war man gewarnt, hatte sich aber für das Spiel einiges vorgenommen.

Die erste Hälfte im 3 gegen 3 begann mit Nervosität auf beiden Seiten und zahlreichen technischen Fehlern. Mit dem 1:0 durch Linus konnten wir leider nur ein einziges Mal die Führung erarbeiten, scheiterten dann aber zu häufig am gegnerischen Torwart oder ließen in entscheidenden Situationen die Durchschlagskraft vermissen.

So war der Ballbesitz zwar eindeutig auf unserer Seite, aber ohne die passenden Torerfolge zog Umstadt / Habitzheim beim 2:2 auf 6:2 und schließlich bis zur Halbzeit auf 11:5 davon.

Auch in der zweiten Halbzeit gleiches Bild, ein Chancenübergewicht für uns, allerdings erzielte Groß-Umstadt / Habitzheim die Tore. Hier offenbarten sich dann auch einige Schwächen im Abwehrverhalten und teilweise fehlte der nötige Biss, um den Gegenspieler zu halten. So gelang es dem Gegner immer wieder, freie Chancen in Tore zu verwandeln. Das Team agierte zwar im Angriff effizienter, musste aber immer wieder vermeidbare Gegentreffer hinnehmen. So musste man am Ende über die Stationen 13:7, 19:11 und 22:14 eine 23:15 Niederlage einstecken.

So steht nach 2 Spielen in der stärksten Gruppe des Bezirkes das Fazit, dass man zwar mithalten kann, zum Siegen aber noch mehr Willen, Biss und Treffsicherheit benötigt. Letztendlich stand man sich am heutigen Tag zu oft selbst im Weg.

Aber bis zum nächsten Spiel zu Hause gegen die mJSG Kirchzell / Bürgstadt (17.11. 13:00 Uhr in Urberach) gibt es noch genügend Zeit zur Weiterentwicklung.

Es spielten: Sarah, Victor, Adrian, Marc, Linus, Mato, Tobias, Torben, Nathan, Nevio, Fabian L., Jannik, Till, Jonas und Moritz

Spannendes Spiel!

E-Jugend — JSG Mümlingtal  ….18:20

Spiel am 22. September 2019

Zum ersten Saisonspiel der Winterrunde trafen wir am Sonntag zuhause in Eppertshausen auf die JSG Mümlingtal (Zusammenschluss aus Erbach und Beerfelden).

Nach der intensiven Vorbereitung mit zwei recht erfolgreichen Hallenturnieren und 3 eher schwächeren Vorbereitungsspielen war die Anspannung groß. Zumal man diese Saison 2 Klassen höher in der stärksten Gruppe im Bezirk Odenwald / Spessart spielt. Mit Mümlingtal stand ein Gegner gegenüber, gegen den man bisher nur bei den Turnieren im Freien im Sommer gespielt hatte.

Den Beginn des Spiels verschlief das Team leider komplett und so lag man folgerichtig bereits nach 8 Minuten mit 3:8 im Rückstand. Vor allem die schwache Abwehrleistung gepaart mit nervösen Ballverlusten im Angriff machten es dem Gegner aus dem Odenwald zu einfach. Nach entsprechender Auszeitansprache und einigen Umstellungen entwickelte man aber den richtigen Biss und konnte bis zur Halbzeitpause auf 7:9 verkürzen. Mit einer besseren Chancenausbeute und weniger technischen Fehlern wäre noch mehr möglich gewesen.

Eine ganz andere Mannschaft stand dann die ersten Minuten in der der zweiten Halbzeit auf der Spielfläche. Gegen den technisch versierteren Gegner setzte man auf absoluten Kampf und konnte innerhalb von 8 Minuten von 7:9 auf 15:12 umstellen. In dieser stärksten Phase passte das Abwehr- und Angriffsverhalten. Leider konnte man diese Powerphase nach einer Auszeit des Gegners nicht fortsetzen, und so entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. 5 Minuten vor dem Ende stand es 17:17 und da wir 2 Großchancen liegen ließen konnte Mümlingtal auf 17:20 erhöhen. Das Team gab sich aber nicht geschlagen und versuchte noch einmal alles, aber es reichte nur noch zum 18:20.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man gegen Mümlingtal einen starken Kampf und ein sehr spannendes Spiel geboten hat am Ende aber aufgrund der verschlafenen Anfangsphase den Kürzeren zog. Als nächster Gegner wartet mit der JSG Groß-Umstadt / Habitzheim der Gruppenfavorit, gegen den man im Freundschaftsspiel wenig zu melden hatte.  Aufgrund der Herbstferien findet dieses aber erst am 20.10. statt. Somit gilt sich weiter im Training sich zu steigern, gegen Groß-Umstadt / Habitzheim alles zu geben und im Rückspiel gegen Mümlingtal die Punkte mit nach Hause mitzunehmen.

Es spielten: Sarah, Victor, Adrian, Fabian H, Marc, Mato, Tobias, Torben, Nathan, Nevio, Fabian L., Jannik, Till, Jonas und Moritz

 

Turniersieg in Dieburg

Der zweite Prüfstein nach den Ferien führte uns zum Vorbereitungsturnier zu unseren Nachbarn nach Dieburg in die Schloßgartenhalle. Dort warteten als Gegner die Teams: mJSG Dieburg / Groß-Zimmern, TUS Griesheim, SKG Roßdorf und die SG RW Babenhausen.

Das Turnier startete für uns um kurz nach 4 mit dem Spiel gegen Dieburg / Groß-Zimmern. Bereits in der Qualifikationsrunde hatte man sich klar durchsetzen können und auch im Turnier behielt man souverän mit 12:6 die Oberhand. Von Beginn an lies man Ball und Gegner laufen und führte schnell mit 8:1 Toren, so dass bereits im ersten Spiel so gut wie alle der 16 Kids eingesetzt werden konnten.

Dies änderte sich dann mit dem nächsten Spiel gegen die starke TUS Griesheim. Hier mussten wir eine bärenstarke Leistung abrufen, um gegen Griesheim am Ende mit einem Tor die Nase vorn zu haben. Dabei liefen wir in der gesamten Spielzeit einem Rückstand von einem Tor hinterher. Dies vor allem auch, weil wir sehr häufig am gegnerischen Torwart oder uns selbst scheiterten. Trotzdem kämpfte das Team sich in das Spiel und konnte eine Minute vor dem Ende den vielumjubelten Siegtreffer erzielen.

Gegen die SKG Roßdorf merkte man dann, dass das vorhergehende Spiel Kraft gekostet hatte, und so brauchte man einiges an Anlaufzeit bis man das Spiel klar für sich gestalten konnte. Auch hier konnte dann gut durchgewechselt werden.

Nach den 3 Siegen war klar, dass man im letzten Spiel gegen Babenhausen mit einem Sieg oder Unentschieden den Turnbiersieg einfahren konnte.

Entsprechend motiviert agierten die Jungs und unser Mädel und lagen permanent in Front. Babenhausen wehrte sich aber mit allen Mitteln und so entwickelte sich ein munteres Spielchen mit Toren auf beiden Seiten, welches wir verdient mit 10:8 Toren für uns entscheiden konnten.

Somit konnte man sich entsprechend über den zweiten Turniersieg in diesem Jahr freuen und lies der Freude ihren Lauf.

Als Fazit bleibt: In einem guten Turnier behielt das Team die Nerven und zeigte schöne Ballwechsel und guten Einsatz. Der Start der Winterrunde am 22.09. kann also kommen 😉

Die Ergebnisse im Einzelnen:

mJSG – mJSG Dieburg / Groß-Zimmern: 12:6

mJSG – TUS Griesheim: 5:4

mJSG – SKG Roßdorf: 7:3

mJSG – SG RW Babenhausen: 10:8

Es spielten: Sarah, Victor, Adrian, Fabian H, Linus, Marc, Mato, Tobias, Torben, Nathan, Nevio, Fabian L., Jannik, Till, Jonas und Bennett

Hier geht es zu den Bildern vom Turnier.

Einstimmung auf die Hallensaison

Zum ersten Prüfstein nach den Ferien fuhr man am Sonntag, den 25.08.2019 zum Vorbereitungsturnier des TSV Pfungstadt, um gegen Gegner aus einem anderen Bezirk Wettkampfpraxis zu sammeln.

Um 10:00 Uhr begann man mit dem Spiel gegen die TGB Darmstadt. Das Spiel startete sehr unbefriedigend und man konnte weder im Angriff noch in der Abwehr Präsenz zeigen. So wurde man in den ersten Minuten von einem nicht übermächtigen Gegner schier überrollt. Erst nach 6-7 Minuten merkten die Jungs und unser Mädel, dass man mit dem nötigen Einsatz kein Respekt vor der TGB haben musste. So konnte man bis zum Ende der 15 Minuten den Ausgleich erzielen und hätte bei etwas besserer Chancenausbeute auch siegen können.

Nach dem Spiel wurden die ersten Minuten im Team besprochen und sich für die nächsten beiden Spiele eingestimmt. Gegen den nächsten Gegner TSV Pfungstadt hatte man bereits beim Turnier in Kirsch-Brombach mit 5:12 das Nachsehen gehabt. Es galt sich also so gut wie möglich gegen einen körperlich überlegenen Kontrahenten zu verkaufen. Im Vergleich zum ersten Spiel gelang auch eine entsprechende Steigerung, die jedoch nicht zum Sieg reichte. Hierfür war man in der Abwehr nicht konsequent genug und im Angriff unterliefen zu viele Fehler, die Pfungstadt bestrafte. Trotzdem kann man mit dem Spiel und Ergebnis zufrieden sein, da Pfungstadt aktuell noch um einiges stärker ist. Die Tendenz stimmt aber.

Im letzten Spiel gegen Eberstadt galt es abschließend zu zeigen, dass man mehr kann. Und in den ersten 7 Minuten wurde dies auch mit einem 5:0 Lauf unter Beweis gestellt. Mit dem richtigen Zugriff in der Abwehr inkl. dem ständigen Versuch, Bälle abzufangen oder dem Gegner zu entlocken konnte man im Angriff Ball und Gegner laufen lassen und schöne Tore im Zusammenspiel erzielen. Zudem zeigte Adrian im Tor eine super Leistung. In den restlichen Minuten lies man die Zügel etwas schleifen, trotzdem wurde das Spiel souverän mit 8:3 gewonnen.

Somit freute man sich zum Schluss über den 2. Platz, mit dem man zufrieden sein kann.

Nächstes Wochenende geht es weiter im eigenen Bezirk mit dem Vorbereitungsturnier in Dieburg (Sonntag ab 15:00 Uhr Schloßgartenhalle Dieburg). Die Runde startet dann am 22.09. mit dem Heimspielauftakt gegen die JSG Mümlingtal (13:15 in Eppertshausen).

Bis dahin gilt es im Training noch an einigen Ecken zu feilen 😉

Ergebnisse:

mJSG – TGB Darmstadt: 6:6

mJSG – TSV Pfungstadt: 7:11

mJSG – TG Eberstadt: 8:3

Es spielten: Sarah, Victor, Adrian, Fabian H, Linus, Marc, Mato, Tobias, Torben, Nathan und Nevio

Dritte Anlauf: Erster Turniersieg

Turnier am 23. Juni 2019

Nach den Turnieren in Fürth (2.) und in Kirch-Brombach (3.) stand für die E-Jugend das letzte Turnier vor den Sommerferien beim Sparkassen-Cup in Beerfurth auf dem Programm. Entgegen der beiden vorherigen Turniere wurde nur im Gruppenmodus mit 4 (vorher 8) Teams mit Hin und Rückspiel gespielt. Das bedeutete, dass bei hochsommerlichen Temperaturen 6 Spiele zu je 12 Minuten absolviert werden mussten.

Zum Turnier reisten wir recht dezimiert an, da 8 Spieler verhindert waren. Kurzfristig half noch Emma aus, vielen Dank hierfür.

Trotz der Verhinderungen wollte man in Beerfurth zeigen, was man sich in den letzten Turnieren angeeignet hatte.

Und so legte man im ersten Spiel gegen die JSG Odenwald mächtig los und konnte einen ungefährdeten 8:4 Sieg einfahren. Im zweiten Spiel gegen die HSG Rodenstein merkte man dann, dass man sofort das nächste Spiel bestreiten musste und so schlich sich nach ein paar Minuten der Schlendrian ein. Trotzdem gewann man auch dieses Spiel mit 7:3.  

Gegen die JSG Mümlingtal war dann aber klar, dass eine Leistungssteigerung hermusste. Mümlingtal hatte ebenfalls beide Spiele für sich entscheiden können. Zu Beginn tat man sich recht schwer und lag mit 1-2 Toren im Hintertreffen. Eine Steigerung sorgte aber dafür, dass man kurz vor Schluss mit 7:5 in Führung ging und am Ende mit 7:6 die Oberhand behielt.  

In den Rückspielen setzte man sich souverän mit 6:1 und 9:1 Toren gegen die JSG Odenwald und die HSG Rodenstein durch. Dabei wurde phasenweise toll kombiniert und mit der passenden Aufmerksamkeit in der Abwehr agiert. Einzig und allein die Chancenauswertung gab es zu bemängeln. Ansonsten waren von allen Spielern zwei super Spiele.

Somit war die Konstellation vor dem letzten Spiel klar: Sieg oder Unentschieden Turniersieg, Niederlage mit einem Tor Torverhältnis entscheidet (bis dato unbekannt) und Niederlage mit mehr als einem Tor Zweiter.

Entsprechend motiviert ging man in die Begegnung und konnte sich einige Chancen erarbeiten. Leider wurden diese größtenteils vergeben und so kam es wie es kommen musste, nach 2:1 Führung lag man eine Minute vor dem Ende mit 2:4 zurück. Somit gab es nur eine Richtung: Nach vorne.

Den 3:4 Anschlusstreffer konnte man sehr schnell erzielen und 15 Sekunden vor dem Schluss hatte man die Riesenchance zum Ausgleich. Leider konnte auch diese nicht genutzt werden und so verlor man trotz Chancenplus mit 3:4.

Kollektiver Freudentaumel beim Gegner und entsprechende Frustration bei uns. Die eine oder andere Träne floss.

Somit galt es die Siegerehrung abzuwarten, da die Gesamtergebnisse erst ausgewertet werden mussten. Umso größer war dann der Jubel, als die JSG Mümlingtal vor uns als 2. aufgerufen wurde und sich die Jungs und Mädels über den 1. Platz und den 1. Turniersieg freuen durften. Vergessen waren die Tränen …

Rückblickend waren es 3 tolle Turniere und die Choreographie der Spiele hätte nicht interessanter ablaufen können. Alle Spiele bekamen in den Turnieren ihre Spielzeiten und konnten sich auszeichnen, der Großteil konnte sich zudem als Torschütze eintragen.

Ergebnisse:

mJSG – JSG Odenwald: 8:4
mJSG – HSG Rodenstein: 7:3
mJSG – JSG Mümlingtal: 7:6
mJSG – JSG Odenwald: 6:1
mJSG – HSG Rodenstein: 9:1
mJSG – JSG Mümlingtal: 3:4

Es spielten: Sarah, Jannik, Emma, Victor, Adrian, Fabian, Linus, Bennett, Jonas, Till und Marc
Bei den anderen Turnieren auch am Start: Mato, Tobias, Liam, Antonia, Torben, Nathan, Moritz und Nevio.

Hier geht es zu den Bildern vom Turnier!