Zur Info: Das Clubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Handball Herren

Trotz viel Engagement war Niederlage nicht vermeidbar

HSG Aschafftal II — BSC Urberach II    32:15 (13:8)       

Spiel am 21. Oktober 2017

Mittlerweile im vierten Auswärtsspiel (gegenüber einem Heimspiel) musste der BSC II am vergangenen Samstagnachmittag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer MSG Aschafftal auflaufen.

Mit einer 32:15 (13:8) Niederlage mussten die Urberacher die Heimreise nach Rödermark antreten.

Zwar konnten die Gäste die ersten Spielminuten mithalten und so stand es nach 10 Minuten nur 3:2 für die Gastgeber, aber bereits nach den ersten 20 Minuten (10:4) dieser Begegnung zeichnete sich ab, wer als Sieger das Parkett verlassen würde.

Mit einem achtbaren 13:8 Rückstand ging es dann in dies Pause.

Die zweite Spielhälfte ließen dann die Kräfte der, nur mit 2 Auswechselspielern angereisten Urberacher, deutlich nach. Die Gastgeber nutzen diese Tatsache gnadenlos aus und so sah sich der BSC II mit 20:11, 25:14 und (nach einem 7:0 Lauf des Tabellenführers) mit 32:15 im Hintertreffen.

Allen Spielern gebührt dennoch ein Lob ob der gezeigten Moral!

Damit steht der BSC II weiterhin ohne Punkte am Ende der Tabelle und wird sich mächtig strecken müssen um diese Situation noch zu ändern.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Timo Sterkel, Jan Fischer (1),  Alex Groh (5), Robin Gemmrich, Niklas Inhoff (5), Jürgen Kuger (3/1), Martin Beldermann, Andi Groh (1), Tom Spannheimer

Eine Nummer zu groß für das BSC II-Team

BSC Urberach II — MSG Groß-Bieberau/Modau III   31:37 (16:17)

Spiel am 8. Oktober 2017

Ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Saison bestritt der BSC II am vergangenen Sonntagnachmittag in der Halle Urberach.

Hier trafen die Urberacher auf die MSG Groß-Bieberau III und mußten mit 37:31 (17:16) eine weitere Niederlage in der neuen Spielklasse einstecken.

Die ersten 30 Spielminuten konnten die Gastgeber noch offen gestalten und so wechselte die Führung zwischen beiden Teams bis zum Halbzeitstand von 17:16 für die Gäste.

Die zweite Hälfte dieser Begegnung verlief in den ersten 10 Minuten weiterhin ausgeglichen, auch wenn sich Groß-Bieberau bis dahin einen kleinen, aber überschaubaren, Vorsprung erarbeiten konnte.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Urberacher jedoch im Abschluss immer unkonzentrierter und ermöglichten den Gästen eine Reihe von Gegenstößen, welche diese gnadenlos zu einem 6 Tore-Vorsprung nutzten. Die Abwehr des BSC hatte den konsequent und dynamisch spielenden Angreifern aus dem Odenwald nicht mehr viel entgegenzusetzen. So gab man das Spiel immer mehr aus der  Hand. Das Team von Trainer Gotta zeigte jedoch Moral und kämpfte bis zum Schlusspfiff um ein achtbares Resultat.

Damit steht der BSC II ohne Punkte am Ende der Tabelle und wird sich in den kommenden Spielen mächtig strecken müssen um die rote Laterne bald abzugeben.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Dieter Frank, Jan Fischer (8), Max Sturm, Jan Kalkowski (1), Marcel Schlutter (1), Chris Daum (11/6), Andreas Gensert, Alex Groh (5), Thomas Helfmann (2), Robin Gemmrich, Niklas Inhof (1), Christian Rawcliffe (2)

Auch im 3ten Spiel keine Punkte für BSC II

TSV Kirchbrombach III – BSC Urberach II    32:26

Spiel am 1. Oktober 2017

3 Auswärtsspiele in Folge und kein zählbares Ergebnis, so lautet die Bilanz des BSC II nach der Begegnung beim TSV Kirchbrombach III 32:26 (16:14).

Ihr bisher bestes Spiel in der neuen Spielklasse lieferten die Handballer des BSC II in Kirchbrombach ab. Personell stark gebeutelt reiste man am frühen Sonntagnachmittag in den Odenwald.

Nach wenigen Spielminuten sahen sich die Urberacher mit 2:0 in Führung und konnten diese bis Mitte der ersten Hälfte halten. Den Gastgebern gelang ein Zwischenspurt zum 14:11, den der BSC auf 2 Tore zum 16:14 Rückstand verkürzen konnte.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte hielten die Gäste mit. Nach 37 Minuten Spielzeit war man beim 18:16 weiter im Spiel. Danach brach das Unheil über die sehr engagiert auftretende Mannschaft herein, Jürgen Kuger schied verletzt aus, 2 Zeitstrafen in kurzer Folge und die Gastgeber lagen mit 24:18 vorn.

Das konnte man an diesem Tag nicht mehr wegstecken und so musste man sich letztendlich geschlagen geben. Sicherlich fiel das Ergebnis zu hoch aus, zeigten die Spieler aus Rödermark doch über weite Strecken ein sehr gutes Spiel, mit einer couragierten Abwehrleistung, hervorragenden Torhüter Jakob Spanheimer und einer konzentrierten Angriffsleistung.

Dabei für den BSC: Jakob Spanheimer, Marcus Spanheimer, Jan Fischer (9/4), Manfred Joseph, Max Sturm (1), Tom Spanheimer (4), Jan Kalkowski (2), Jürgen Kuger (1), Marcel Schlutter (2), Chris Daum (5), Andreas Gensert (2)

Am kommenden Sonntag um 16 Uhr tritt der BSC II in der Halle Urberach gegen die MSG Groß-Bieberau III an und wird versuchen die ersten Punkte zu holen.