Zur Info: Das Clubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Trotz schwacher Leistung BSC II mit Erfolg im Heimspiel

BSC Urberach II — HSG Aschaffenburg 08 II   19:14

Spiel am 10. Februar 2019

Am vergangenen Sonntag hatte der BSC II die HSG Aschaffenburg zu Gast in der Halle Urberach. Das Vorspiel hatte man unglücklich mit 24:23 in Aschaffenburg verloren, Revanche war also angesagt.

Mit einem deutlichen 19:14 (9:9) Erfolg gelang dies zwar, die Leistung der Gastgeber, gegen einen schwachen Gegner ließ, vor allem in der ersten Spielhälfte, zu wünschen übrig.

Konnte die Abwehr, mit einem überzeugenden Jacob Spanheimer im Tor, die gesamte Spielzeit eine konstant gute Leistung erbringen, so konnte die Angriffsleistung der Urberacher daran nicht anknüpfen.

So standen nach 30 gespielten Minuten lediglich 9 Tore auf dem Konto der Gastgeber und erst Dank einer besseren, aber immer noch ungenügenden, Leistung im Angriff konnte der BSC II einen deutlichen Vorsprung herausspielen. So stand es 3 Minuten vor dem Spielende 18:14 und damit war der Sieg sicher in den Händen des BSC.

Ein echter Arbeitssieg, welcher den BSC mit 12:12 Punkten auf Platz 5 der Tabelle bringt.

Nach den guten Leistungen der letzten Wochen gilt es hier nur das Ergebnis als relevant zu sehen.

Dabei für den BSC: Timo Sterkel, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (3),  Thomas Helfmann,  Marcel Schlutter (2),  Jochen Werschkull (1), Chris Daum (8/5), Jürgen Kuger, Martin Beldermann,  Henry Weiland (2), Andreas Gensert (1), Max Sturm (1), Thomas Berner, Maxi Rebel (1)   

Am kommenden Samstag tritt der BSC II beim Tabellenzweiten TV Sulzbach/Leidersbach an (19.30 Uhr). Gegen die Gasstgeber mußte man bereits in eigener Halle eine 31:25 Niederlagae einstecken, dennoch reist die BSC-Truppe mit dem Willen zu einem Sieg bei dem Favoriten an.

Der BSC III ist am Sonntag um 14 Uhr Gast bei der HSG Stockstadt.

Erfolg beim Tabellenzweiten!

HSG Aschafftal II — BSC Urberach II    25:31

Spiel am 02. Februar 2019

Am vergangenen Samstag trat der BSC II beim Tabellenzweiten, der HSG Aschafftal an.

Mit einem deutlichen 31:25 (17:12) Erfolg konnten die BSC-Handballer zufrieden die Heimreise antreten.

Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel ging der BSC erstmals mit 6:5 in Führung und gab diese bis zum Spielende nicht mehr her.

Nach dem Führungstreffer setzten sich die Gäste deutlich auf 13:8 und bis zur Halbzeit auf 17:12 ab.

Auch die zweite Spielhälfte sah den BSC vorne, selbst ein 4:0 Lauf der Gastgeber brachte die Urberacher nicht aus der Ruhe und so konnte man einen ungefährdeten Sieg mit nach Urberach nehmen.

Über die gesamte Spieldauer sahen die Zuschauer vor allem eine überzeugende Abwehrarbeit des BSC, mit einem sehr gut aufgelegten Torwart Timo Sterkel (u.a. 3 gehaltene Strafwürfe). Auch im Angriff zeigte sich der BSC mit 31 Treffern von seiner besten Seite.

Insgesamt ein Sieg an dem alle Spieler  ihren Anteil dazu beigetragen haben und vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung den Grundstock für diesen unerwarteten Erfolg bildete.

Dabei für den BSC: Timo Sterkel, Jan Fischer (5),  Thomas Helfmann (1),  Marcel Schlutter (3),  Jochen Werschkull (4), Chris Daum (9/4),  Nico Beldermann (4/1), Jürgen Kuger (2), Martin Beldermann (2), Henry Weiland (1), Andreas Gensert   

Der BSC III spielt ebenfalls in Aschafftal und konnte einen 29:26 (16:14) Sieg erzielen.

Während der BSC III am kommenden Wochenende spielfrei ist, tritt der BSC II am Sonntag um 14 Uhr in heimischer Halle gegen den TV Aschaffenburg an. Das Vorspiel verlor man unglücklich mit einem Tor, hat hier also etwas gut zu machen.

BSC II startet mit Punktgewinn in die Rückrunde!

SG Rot-Weiß Babenhausen III — BSC Urberach II    30:30

Spiel am 16. Dezember 2018

Am vergangenen Sonntag trat der BSC II bei der SG RW Babenhausen (Tabellenplatz 3) an.

Das Vorspiel hatte man in heimischer Halle mit 28:24 verloren, dennoch gingen die Urberacher positiv in diese Begegnung.

Während die Abwehr von Beginn an sehr engagiert an ihre Aufgabe heranging, war die Angriffsleistung erschreckend. So sah sich das BSC-Team nach 10 Spielminuten mit 6:1 und im weiteren Verlauf mit 8:3 und 9:5 deutlich im Rückstand.

Mit zunehmender Spieldauer färbte die gute Leistung in der Abwehr jedoch auch auf die Angriffsaktivitäten ab. Die Urberacher kämpften sich langsam an den Gegner heran und so konnte man bis zur Pause den Rückstand auf 2 Tore verkürzen (13:11).

Die zweite Spielhälfte zeigte sich der BSC wie verwandelt und nach dem 15:15 Ausgleich (35. Minute) konnte man das Spiel vollkommen offen gestalten. Nach 45 Minuten lagen die Gäste aus Rödermark erstmals mit 21:19 in Führung, mussten jedoch immer wieder den Ausgleich durch die Gastgeber hinnehmen.

Nun wogte das Spiel hin und her und keinem der beiden Kontrahenten gelang es sich entscheidend abzusetzen.

Durch einen verwandelten Strafwurf 40 Sekunden vor dem Spielende hatte Babenhausen mit 30:29 dann doch die Nase vorn. Nichts sah nach einem positiven Ergebnis für die Rödermärker aus.

Mit dem Schlusspfiff bekam der BSC noch einen Freiwurf zugesprochen, den Jochen Werschkull zur Freude seiner Mitspieler direkt zum 30:30 verwandeln konnte.

So hatte die Mannschaft um die herausragenden Torhüter Sterkel und Spanheimer einen hochverdienten Punkt gewonnen.

Das BSC-Team zeigte über die gesamte Spielzeit eine sehr gute Abwehrleistung, welcher sich der Angriff, nach schwachem Beginn, anschloss und so einen nicht unbedingt eingeplanten Punkt aus Babenhausen mitnehmen konnte.

Dabei für den BSC waren: Timo Sterkel, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (5), Thomas Helfmann (1), Marcel Schlutter (3), Jochen Werschkull (2), Chris Daum (4/2), Jonas Helfenstein (5), Nico Beldermann (5/1), Martin Beldermann, Andreas Gensert (1), Henry Weiland (4)   

Der BSC III musste beim TV Beerfelden II eine 32:26 (16:9) Niederlage einstecken.

An dieser Stelle wünschen beide Teams allen Handballfans ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Knappe Niederlage in Hörstein für BSC II

HSG Hörstein/Michelbach II — BSC Urberach II      26:25        

Spiel am 09. Dezember 2018

Am vergangenen Sonntag trat der BSC II beim Tabellennachbarn, der HSG Hörstein/Michelbach an.

In einem Spiel mit Höhen und Tiefen verpassten die Urberacher schlussendlich einen hochverdienten Punkt, mussten sie doch am Ende mit 26:25 (16:13) eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

Nach diversen Absagen halfen mit Nikki Inhoff und Jonas Helfenstein 2 Spieler der 1ten Mannschaft aus, so dass man wenigstens mit 9 Feldspielern antreten konnte, die ihre Aufgabe mit Bravour lösten.

Ein starker Beginn ließ auf ein positives Ergebnis hoffen, ging der BSC II doch bis zur 13ten Spielminute mit 9:5 in Führung und hätte hier bereits noch deutlicher führen können. Ein unerklärlicher Leistungseinbruch der Gäste aus Urberach ließ Hörstein den Rückstand ausgleichen (20. Minute) und bis zur Pause erspielten sich die Gastgeber eine 16:13 Führung. Hier profitierte Hörstein vor allem von der schlechten Wurfverwertung und den vielen technischen Fehlern des BSC.

In der 2ten Spielhälfte gelang zwar den Rödermärkern das erste Tor zum 16:14 Anschluss, danach gelang eine Viertelstunde nichts und die Gastgeber erzielten Tor auf Tor. So sah sich der Gast in der 38. Minute mit einem vermeintlich uneinholbaren 6-Tore-Rückstand (21:15) konfrontiert. Sicherlich wären einige personelle Alternativen hier sehr hilfreich gewesen.

Der BSC II ließ aber nicht locker, eine Umstellung in der Abwehr und konzentrierte Angriffsaktionen brachten in der 53. Minute den 23:23 Ausgleich.

Nun wogte das Spiel hin und her, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Das Glück war den Urberachern am Ende nicht hold, musste man nach dem Schlusspfiff eine sehr ärgerliche 26:25 Niederlage verbuchen.

Trotzdem verdient die Mannschaft ob des gezeigten Kampfgeistes und teilweise auch der gezeigten spielerischen Leistungen, inklusive der starken Leistungen beider Torhüter, ein dickes Lob.

Dabei für den BSC: Timo Sterkel, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (5), Thomas Helfmann,  Marcel Schlutter (1),  Jochen Werschkull (2), Chris Daum (6/4), Maxi Rebel (2), Nikki Inhoff, Jonas Helfenstein (4), Nico Beldermann (4)   

Der BSC III spielte ebenfalls in Hörstein und konnte einen 33:24 (15:13) Sieg erzielen.

Während der BSC II am kommenden Wochenende am Sonntag um 12 Uhr bei der SG RW Babenhausen antreten muss, reist der BSC III am Samstag zum TV Beerfelden.

BSC II bringt Tabellenführer an den Rand einer Niederlage

BSC Urberach II — MSG Umstadt/Habitzheim IV    25:25

Spiel am 25. November 2018

Am vergangenen Sonntag trat der BSC II in eigener Halle gegen die MSG Habitzheim/Gr.Umstadt IV an und konnte in einem Spiel mit Höhen und Tiefen ein hochverdientes, wenn auch glückliches, 25:25 (11:17) Unentschieden verbuchen

Ein durchaus unerwarteter Punktgewinn, der dem BSC II im Kampf gegen den Abstieg weiterhelfen wird.

Nach engem Beginn 2:2 und 4:4 nach 12 Spielminuten erlaubte sich der BSC II zu viele Fehler in Abwehr und Angriff und so mussten die Zuschauer mit ansehen, wie der Tabellenführer sich immer mehr absetzte. Über 8:5, 11:6 bis auf 17:12 zogen die Gäste bis zum Pausenpfiff davon.

In der zweiten Spielhälfte sahen die Urberacher Zuschauer eine über sich hinauswachsende BSC-Truppe. Mit einem 8:1 Lauf gingen die Gastgeber in der 45. Minute sogar mit 20:19 in Führung. Danach wogte das Spiel hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Beim 24:25 Rückstand in der letzten Spielminute sah der BSC II den verdienten Punkt in weiter Ferne. Ein Strafwurf im letzten Angriff brachte jedoch das 25:25 und wurde mit lautem Jubel quittiert.

Eine in der zweiten Spielhälfte tolle Abwehrleistung mit einem überragenden Timo Sterkel im Tor, der den ebenfalls überzeugenden Jacob Spanheimer zur Pause ablöste, waren dann die Basis für die erfolgreiche Aufholjagd. Im Angriff nutzte man dazu die sich ergebenden Freiräume und so konnte man dem Tabellenführer einen Punkt wegschnappen.

Dabei für den BSC: Timo Sterkel, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (7),  Thomas Helfmann, Jürgen Kuger , Marcel Schlutter (1),  Jochen Werschkull , Martin Beldermann,  Chris Daum (10/8), Jan Kalkowski, Henry Weiland (3), Maxi Rebel (2), Andreas Gensert (2)   

Der BSC III spielt bereits am Samstag gegen die MSG Habitzheim/Gr. Umstadt V und in heimischer Halle mit dem 30:26 (11:13) den zweiten Sieg für sich verbuchen.

Während der BSC II am kommenden Wochenende spielfrei ist, tritt die 3te Mannschaft am Sonntag um 14 Uhr in heimischer Halle gegen den TV Beerfelden 2 an.

Teuer erkaufter Heimsieg des BSC II

BSC Urberach II — TV Glattbach II   32:28

Spiel am 11. November 2018

Am vergangenen Sonntag trat der BSC II in eigener Halle gegen den TV Glattbach II an und konnte in einem Spiel mit Höhen und Tiefen einen 32:28 (13:16) Sieg verzeichnen. Die beiden Punkte waren zwar sehr wichtig, geht es in der B-Klasse doch sehr eng zu.

Der Erfolg wurde jedoch durch die schwere Verletzung von Sven Dangelmann, kurz vor dem Spielende, stark getrübt.

Die Gastgeber begannen die Begegnung gegen den Tabellennachbarn unkonzentriert und mussten Rückstände wie 5:2, 8:4 und 9:6 hinnehmen. Während sich die Abwehr im Laufe der ersten 30 Spielminuten kontinuierlich verbesserte, gab der BSC im Angriff teilweise ein klägliches Bild ab, kam man doch mit der offensiven Spielweise der Gäste nicht klar.

Zum Pausenpfiff sahen sich die Urberacher dann mit einem 16:13 Rückstand konfrontiert.

Auch der Start in die zweite Hälfte dieser Begegnung war alles andere als optimal. Die Gäste vergrößerten den Abstand auf 4 Tore (17:13). Der BSC ließ aber nicht locker, zeigte Moral und kam über eine sehr gute Abwehrleistung (mit einem überzeugenden Jacob Spanheimer im Tor) langsam ins Spiel.

Die offensive Spielweise der Glattbacher bekam man im Angriff immer besser in den Griff und beim 19:19 in der 36. Spielminute waren die Gastgeber da. Zwar gelang Glattbach noch einmal ein Vorsprung von 2 Treffern zum 24:22, danach spielte nur noch der BSC. Über 24:24 ging es bis zur 55. Minute auf 31:28 für die Urberacher, die dann in der letzten Spielminute den Endstand von 31:28 herstellten.

Neben der überzeugenden Abwehrleistung zeigten die Urberacher in den letzten 20 Minuten auch ein effektives und diszipliniertes Angriffsspiel.

Die Zuschauer sahen insgesamt eine BSC-Truppe, die sich diesen wichtigen Sieg durch eine insgesamt gute Leistung (vor allem gute Moral) redlich verdient hatte.

Dabei für den BSC: Marcus Spanheimer, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (4), Andi Groh, Sven Dankelmann (1), Thomas Helfmann, Jürgen Kuger, Marcel Schlutter (4), Thomas Berner, Jochen Werschkull (4), Martin Beldermann, Nico Beldermann (8), Nikki Inhoff (5), Chris Daum (6/4)

Der BSC III spielte bereits am Samstag beim TV Kleinwallstadt und musste dort eine 32:15 (14:5) Niederlage einstecken.

Während der BSC II am kommenden Wochenende spielfrei ist, tritt die 3te Mannschaft am Sonntag um 16 Uhr in heimischer Halle gegen den TV Niedernberg an.