Zur Info: Das Clubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Überzeugend Abwehrleistung brachte dem BSC II unerwarteten Erfolg

MSG Odenwald II — BSC Urberach II    17:19 (8:3)

Spiel am 16. November 2019

Beim Tabellenzweiten MSG Odenwald II hatten die Urberacher, nach den nicht überzeugenden letzten Spielen, nicht unbedingt mit einem Erfolg gerechnet. Umso größer die Freude als mit dem Schlusspfiff ein 19:17 (3:8!) Sieg zu bejubeln war.

Dies vor allem nach der erschreckenden Angriffsleistung der ersten Spielhälfte, so fiel in der 11ten Minute das erste Tor dieser Begegnung zur 1:0 Führung des BSC. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der überragend spielende Jacob Spanheimer im Urberacher Tor schon 5 Hochkaräter der Gastgeber entschärft. Nur ihm und der konsequenten Abwehrarbeit war es zu verdanken, das der BSC II in dieser ersten Hälfte dieser ungewöhnlichen Begegnung nicht schon frühzeitig auf die Verliererstrasse einbog.

Die zweite Spielhälfte sah auch weiterhin die MSG vorne (12:6, 13:10, 14:11). Zur Überraschung aller zeigten die Gäste mit fortschreitender Spieldauer das sie nicht nur gute Abwehrleistung verrichten konnten, sondern auch der Angriff immer mehr zum Leben erwachte (konnte man nach der Leistung der ersten 30 Minuten nicht unbedingt erwarten). Die BSC-Angreifer erzielten Treffer auf Treffer und in der 44. Spielminute hatte man den 14:14 Gleichstand erreicht. Ab jetzt dominierte der BSC II das Spiel und setzte sich bis zur 56. Minute auf 19:15 ab. Zwar gelang Odenwald noch 2 Treffer in den letzten beiden Spielminuten, das konnte an dem Urberacher Sieg jedoch nicht s mehr ändern.

So konnten die BSCler zwei Punkte mit nach Hause nehmen, mit denen nach dem anfänglichen Spielverlauf, niemand mehr rechnen konnte.

Für den BSC II dabei: Toby Wörn, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (2), Henry Weiland (4), Jürgen Kuger, Marcel Schlutter (2), Chris Daum (5/2), Thomas Helfmann, Maxi Rebel (2),  Andreas Gensert, Pad Böttcher, Martin Beldermann (1), Jochen Werschkull (3)