Zur Info: Das Clubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen!

Unter Wert verkauft

MSG Umstadt/Habitzheim III – BSC Urberach 28:19 (14:8)

Spiel am 23. September 2017

Nach dem Auftaktsieg bei Aufsteiger Sulzbach/Leidersbach ging es für die Herren I des BSC zur MSG Umstadt/Habitzheim. Für die Gastgeber war es das erste Saisonspiel. So vermutete man auf Seiten der Urberacher, nicht zuletzt wegen des Rückspiel-Ergebnisses der vergangenen Saison, eine motivierte Heimmannschaft.

Der BSC begann nervös im Angriff und so konnten sich die Umstädter nach anfänglicher Augenhöhe (1:1 und 2:2) schnell auf 6:3 absetzen. Die Urberacher kamen mit der offensiven Deckung der MSG nicht zurecht. Weil auch in der Abwehr der Simon-Truppe nicht alles stimmte, kamen die Hausherren zu einfachen Toren aus dem Rückraum. Der Halbzeitstand von 14:8 war folgerichtig.

Die Urberacher kamen verbessert aus der Pause. Die Abwehr stand nun etwas stabiler und im Angriff wurden die Spielzüge konsequenter umgesetzt. Man kämpfte sich auf 15:12 heran. Doch wie schon in der 1.Halbzeit leistete man sich zu viele technische Fehler und ließ den Gegner auf 22:14 davonziehen. Der BSC gab sich nicht geschlagen und kam nochmal etwas näher heran (22:16). In der Folge spielte Umstadt/Habitzheim allerdings souverän und ließ nichts mehr anbrennen. Der BSC kam über die gesamte Spieldauer nicht an sein Leistungsmaximum heran.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Julian Fischer (4), Niklas Inhoff (1), Jan Kalkowski, Benedikt Mieth, Felix Helfenstein (3), Maximilian Rebel (2), Dirk Röder (1), Dominik Roth (3), Toni Wild (4), Tobias Keck, Jörn Fischer, Kai Spanheimer (1)

Am kommenden Sonntag (01.10. um 16 Uhr) steht für die BSC-Herren die nächste schwere Auswärtsaufgabe an. Es geht zum TSV Kirch-Brombach II in den Odenwald.

 

Auftakt nach Maß

HSG Sulzbach/Leidersbach – BSC Urberach 20:26 (7:12)

Spiel am 17. September 2017

Anspannung, Kribbeln, Nervosität, Vorfreude – am Sonntagnachmittag war es dann endlich soweit: Die Erste bestritt in Sulzbach ihren Saisonauftakt.

Man merkte beiden Mannschaften zu Beginn an, dass sie um die Wichtigkeit dieses ersten Spiels wussten.

Die Anfangsphase verlief weitestgehend ausgeglichen wobei der BSC viele hochkarätige Chancen ungenutzt ließ. So führten die Gastgeber zeitweise mit 2 Toren (4:2; 5:3). Das gute Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter verhinderte in dieser Phase einen größeren Rückstand. In der Folge konnten die Urberacher beim Stand von 6:5 einen Lauf starten und zogen so über 6:8 auf 7:12 zur Halbzeit davon.

In der 2. Halbzeit machten die Gäste zunächst da weiter, wo sie in der 1. Halbzeit aufgehört hatten. Durch konsequente Abwehrarbeit und gute Lösungen im Angriff erarbeiteten sich die Urberacher einen noch größeren Vorsprung (10:16; 13:21; 16:24). In den Schlussminuten agierte man vorne schludrig und hinten zu passiv. So ermöglichte man dem Gegner noch einige einfache Tore über den Gegenstoß und aus dem Rückraum.

Unterm Strich steht aber ein vollkommen verdienter Sieg für die Mannschaft von Christian Simon, der damit also einen gelungenen Pflichtspiel-Einstand feiert.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Julian Fischer (1), Niklas Inhoff (2), Jan Kalkowski (2), Benedikt Mieth, Felix Helfenstein (1), Dirk Röder (7), Robin Gemmerich (1), Dominik Roth (8), Toni Wild, Tobias Keck (1), Jörn Fischer (2/2), Kai Spanheimer (1)

Am kommenden Samstag (23.09. um 18 Uhr) ist der BSC bei der MSG Umstadt/Habitzheim III zu Gast. Die Gastgeber werden sicherlich top motiviert in die Partie gehen, da sie ihr erstes Saisonspiel bestreiten werden und in der vergangenen Saison dem BSC in eigener Halle unterlagen.

 

Es geht wieder los!

Endlich ist es wieder soweit: Am kommenden Sonntag steigen die ersten beiden Herren-Mannschaften des BSC in die Saison ein. Zum Auftakt müssen beide Teams auswärts ran:

Unsere 2.Mannschaft, aufgestiegen in die B-Klasse, trifft um 16 Uhr auf den TV Reinheim II.

Zeitgleich greift auch die Erste ins Geschehen ein. Man bekommt es mit dem Aufsteiger HSG Sulzbach/Leidersbach zu tun. Mit Sicherheit direkt ein erster Gradmesser für das Team von Christian Simon. Man hat drei Auswärtsspiele zu Beginn, bevor man am 15. Oktober Absteiger MSG Böllstein/Wersau zum ersten Heimspiel in der Halle Urberach empfängt. Auch in dieser Saison in der Bezirksliga A ist das Ziel der Klassenerhalt. Um diesen auch so früh wie möglich erreichen zu können, braucht der BSC vor allem in den Heimspielen wieder die tatkräftige Unterstützung der Zuschauer. Auf geht’s!

Neuer Trainer, neue Vorbereitung

Unter dem neuen Trainer Christian Simon starteten rund 20 Spieler Anfang Juni in die Vorbereitung auf die Saison 2017/18.

Neben den 2 Trainingseinheiten dienstags und donnerstags stand wöchentlich eine individuelle Laufeinheit auf dem Plan.

Am 8. Juli erwartete man dann den TV Langenselbold II zum ersten Testspiel in der Halle Urberach. Das Spiel gegen den A-Ligisten aus dem Bezirk Offenbach/Hanau wurde zwar knapp verloren (30:31), dennoch wurden gute Ansätze sichtbar. Das Tempo, dass die Mannschaft über die volle Spielzeit ging ist positiv hervorzuheben, mussten doch die jeweils nicht eingesetzten Spieler an der Seite einen Kraftzirkel absolvieren.

Die folgenden Testspiele gegen die TGS Niederrodenbach II (Bezirksliga A; 27:25) und die HSG Eppertshausen/Münster (Bezirksoberliga; 27:30) konnte man weitestgehend positiv gestalten.

Wie schon im vergangenen Jahr nahm der BSC auch dieses Mal wieder am Weininselturnier II teil. Wieder war gegen die höherklassigen Mannschaften aus Groß-Umstadt (10:28) und Rodenstein (11:23) nichts zu holen. Gegen die TGB Darmstadt war beim 16:22 schon einiges mehr drin. Dort verhinderten technische Unzulänglichkeiten und eine schwache Chancenverwertung ein besseres Resultat. In das abschließende Platzierungsspiel am Sonntagmorgen gegen den Bezirksoberligisten TV Beerfelden starteten die Urberacher verschlafen. Nach dem 2:8 und einer Auszeit von Trainer Christian Simon fand die Mannschaft allmählich ins Spiel. Die Abwehr stabilisierte sich und im Angriff kam man durch schöne Spielzüge zum Erfolg. In den Schlussminuten agierte man allerdings zu hektisch und gab den Sieg aus der Hand (22:23).

Mitte August ging es dann mit einer Reihe von Testspielen weiter. In Klein-Auheim spielte man zwei Drittel à 25 Minuten gegen die BOL-Truppe und ein Drittel gegen die 2.Mannschaft. Im ersten Drittel fanden die Urberacher gegen die BOL-Mannschaft des TSV überhaupt nicht ins Spiel (5:15). Gegen die 2.Mannschaft steigerte sich der BSC nach Anlaufschwierigkeiten, produzierte aber immer noch zu viele technische Fehler (11:12). Das Schlussdrittel konnte man für sich entscheiden (17:16).

Traditionen müssen gepflegt werden und deshalb fand auch in diesem Jahr wieder ein Teamday statt. Am 12. August ging es erneut zum Fussballgolf nach Karben. Anschließend wurde wieder am Vereinsheim gegrillt. Großen Dank an unsere Betreuer!

Gegen die TGS Niederrodenbach II behielt der BSC auch im zweiten Aufeinandertreffen die Oberhand (22:20). Beim TV Langenselbold (Bezirksoberliga) unterlag man mit 24:29.

Von 25. - 26. August bat Trainer Christian Simon zum Trainingswochenende in die Halle Urberach. Nach einer kurzen Laufeinheit am frühen Samstagmorgen startete der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss daran fand eine intensive Krafteinheit statt. Mittags wurde das Team super versorgt, tausend Dank an die Betreuer Marcus und Thomas für das tolle Essen! Nach einer Teamsitzung fand die nächste Trainingseinheit statt, Schwerpunkt individuelle Abwehrarbeit. Nach einer Pause folgte der sportliche Abschluss des Tages: Das Testspiel gegen die HSG Dreieich (Bezirksliga A). Die Urberacher kamen gut ins Spiel und führten schnell mit 7:1. Mitte des Spiels verlor der BSC den Faden und war sicherlich vom Tag gezeichnet. Zur Halbzeit stand es 12:12. Nach der Pause war noch immer der Akku leer, man lag teilweise mit 8 Toren hinten... Es sah nicht gut aus. Aber nun zeigte sich die körperliche Fitness und der Wille der Mannschaft. Gemeinsam fand man zurück zum Spiel, setzte vieles vom Training um und kam Tor für Tor ran. Am Ende stand ein 29:28 - Sieg. Tolle Moral und klasse Leistung über den ganzen Tag. Abends ging es gemeinsam ins nahegelegene Restaurant.

Auch am Sonntag wurde gemeinsam gefrühstückt und der zweite Tag des Trainingslagers eingeläutet. Die Stimmung war gut, die Knochen müde. Die erste Einheit stand unter dem Motto individuelles Werfen unter Belastung. Die Terabänder wurden zum Schwitzen gebracht. Zum Ende der Einheit wurde positionsbezogene Wettkämpfe ausgetragen. Erfolgreich war man, wenn man den Ball zum Werfen nicht vergessen hat oder auch das leere Tor treffen konnte. Mittags gab es wieder ein tolles gemeinsames Essen. Auch hier wieder tausend Dank an Marcus und Thomas für die Bewirtung! Am frühen Nachmittag sollte die vierte und letzte Trainingseinheit absolviert werden. Leider dezimierte sich der Kader bei dem gefährlichen Spiel Schere-Stein-Papier. Ansonsten standen Auslösehandlungen als taktische Mittel im Vordergrund. Zum Abschluss des erfolgreichen Trainingslagers spielte man gegen den TV Langenselbold. Mit einem nun dezimierten Kader und müden Körpern versuchte man gegen das BOL-Team wacker mitzuhalten. Leider wurden einige gut herausgespielte Chancen vergeben, sodass am Ende ein deutlicher Sieg für den Gast heraussprang (18:33). Dennoch der Teamgeist und die Moral, die Einsatzbereitschaft und der Wille waren vorhanden!

Ein tolles, erfolgreiches Trainingslager ging nun zu Ende.

Am Kerbwochenende stand nun die Generalprobe an. Die HSG Preagberg (Bezirksliga A) bat zum Test nach Großkrotzenburg. Viele Kleinigkeiten passten nicht und so musste man sich am Ende mit 24:31 geschlagen geben. Die Generalprobe wurde verpatzt – hoffentlich ist das ein gutes Omen für den Saisonauftakt. Betrachtet man die Vorbereitung als Ganzes, so ist doch eine positive Entwicklung der Mannschaft festzustellen.

 

Ein Team - ein Ziel

 

BSC Urberach

 

Christian Simon neuer Trainer bei BSC-Handballern

In der kommenden Saison 2017/18 wird Christian Simon die erste Männermannschaft des BSC Urberach trainieren. Er tritt damit die Nachfolge des derzeitigen Trainers Jürgen Braun an, der kürzlich mitgeteilt hat, eine Pause vom Handball einzulegen. Christian Simon lebt in Langenselbold und war in seiner Spielerkarriere beim TV Langenselbold, TV Groß-Umstadt, HSG Büdingen und der TSG Niederrodenbach engagiert. Als Handballtrainer betreute der 39-Jährige vier Jahre das Damenteam und drei Jahre die Herren des TV Langenselbold. Weitere Erfahrungen sammelte er als Trainer der Damen TSV Klein-Auheim sowie der zweiten Männermannschaft der HSG Hanau. In der letzten Saison legte er auf Grund beruflicher Belastungen eine schöpferische Pause ein. Er hat sich der BSC-Mannschaft bereits vorgestellt und nach Beobachtung einiger Spiele seine Ziele formuliert: “Ich möchte die Arbeit von Jürgen Braun fortsetzen, die jungen Spieler weiterentwickeln und mit dem Team einen Mittelfeldplatz in der Bezirksliga A sichern.“ Die BSC-Verantwortlichen sind froh, mit Christian Simon einen jungen und doch erfahrenen Trainer gewonnen zu haben, der zur Mannschaft passt. „Wir freuen uns, relativ schnell eine Nachfolge für Jürgen Braun gefunden zu haben, so dass wir frühzeitig Planungssicherheit für die kommende Saison haben und möglicherweise auch für Verstärkungen im Kader interessant sein könnten“, äußert sich Mannschaftskoordinator Thomas Rebmann zufrieden.