Ein Highlight zum Abschluss

BSC Urberach – HSG Hörstein/Michelbach 32:28 (17:9)

Spiel am 04.Mai 2019

Man hätte es sich aus Urberacher Sicht nicht schöner malen können: Zum Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison (dritter Platz, 40:12 Punkte) schlugen die Herren I im Topspiel der Bezirksliga A die HSG Hörstein/Michelbach und zeigten dabei in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Leistung.

Die BSC-Herren starten hellwach in die Partie. Ein Hattrick vom internen Torschützenkönig Simon Schwarzkopf (142 Tore insgesamt) sorgt für die 3:1-Führung (4.). Die Gastgeber stehen in der Deckung sehr stabil. Das Zusammenspiel von Abwehr und Torhüter stimmt. Bei Ballgewinn schlagen die Urberacher ein hohes Tempo an. In der ersten Welle wird immer wieder Linksaußen Niklas Inhoff auf die Reise geschickt (13:5, 18.).

Den Start der zweiten Halbzeit verschlafen die Hausherren. Nach fünf Minuten im zweiten Abschnitt beträgt der Vorsprung „nur“ noch vier Tore (17:13). Generell tun sich die Herren I nun schwer. Sie lassen viele hochkarätige Chancen aus. Die Michelbacher schaden sich aber in dieser Phase mit Undiszipliniertheiten selbst. Gut 15 Minuten vor Schluss stellt dann Rückraumspieler Robin Frank mit einem Dreierpack auf 26:16. Danach können die Gäste noch Ergebniskosmetik betreiben (31:27, 58.). Zu mehr reicht es aber nicht.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank (6/2), Julian Fischer (1), Niklas Inhoff (6), Benedikt Mieth (1), Simon Schwarzkopf (7), Robin Gemmerich (1), Alex Groh, Dominik Roth (1), Luis Rebmann (1), Jonas Helfenstein (3), Jörn Fischer (5/5), Kai Spanheimer

Die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern, Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung während der Saison. Ein besonderer Dank geht an LVM Versicherung Thomas Rebmann, Kamin- und Kachelofenbau Schwarzkopf, FotOrwisch, Bemidadesign, Restaurant Zagreb und den KFZ-Meisterbetrieb Frank Trageser.

Bilder vom Spiel sind hier zu finden.

Serie reißt

MSG Umstadt/Habitzheim III – BSC Urberach 32:30 (18:12)

Spiel am 06. April 2019

Die Herren I kassierten in Groß-Umstadt ihre erste Niederlage im Jahr 2019.

Der Beginn des Spiels verläuft ausgeglichen (5:5, 12.). Bei den Urberachern fehlt allerdings wie schon in den vergangenen beiden Spielen der absolute Siegeswille. Die erfahrenen Umstädter wissen dies zu nutzen und können sich Stück für Stück absetzen (7:5; 10:7; 15:12).

In der zweiten Halbzeit geht es zunächst so weiter: Die Gäste treffen schlechte Entscheidungen und kriegen in der Abwehr vor allem den Kreisläufer der MSG nicht in den Griff (26:20, 45.). Dann finden die BSC-Herren aber besser in das Spiel. Die offensive Deckung zwingt die Gastgeber zu schnellen Ballverlusten. Im Gegenzug leisten sich die Urberacher zwar selbst immer noch einige technische Fehler, können sich aber hochkarätige Chancen rausspielen (28:27, 55.). Der Tabellendritte schnuppert am großen Comeback, letzten Endes kommt die Aufholjagd aber zu spät.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Robin Frank (1), Julian Fischer (3), Niklas Inhoff (10), Benedikt Mieth (1), Felix Helfenstein (1), Simon Schwarzkopf (5), Robin Gemmerich (2), Dominik Roth (4/2), Jonas Helfenstein (3), Kai Spanheimer

Nach der Osterpause geht es für die BSC-Herren mit dem Derby in Groß-Zimmern (Sa., den 27.04., 17 Uhr) weiter. Der große Saisonabschluss findet am 4.Mai (Sa., 18 Uhr) statt: Dann empfangen die Urberacher die HSG Hörstein/Michelbach in der HU.

Pflicht erfüllt

MSG Odenwald II – BSC Urberach 33:37 (14:20)

Spiel am 30.März 2019

Gegen den Tabellenletzten reichte eine schwache Leistung zum Sieg.

Die Anfangsphase läuft aus Urberacher Sicht vielversprechend: Nach 15 Minuten führen die Gäste mit 12:6. Den BSC-Herren gelingt es immer wieder die Außen freizuspielen. Vor allem Linksaußen Niklas Inhoff besticht durch große Treffsicherheit. In der Abwehr lassen die Urberacher die gewohnte Konsequenz vermissen. So kommen die Odenwälder zu vielen einfachen Toren (9:16, 22.).

Nach der Pause nimmt das Niveau des Spiels weiter ab. Die Urberacher leisten sich einige Ballverluste und laden den Gastgeber zu Gegenstößen ein (19:24, 40.). Zu allem Überfluss kassiert Kapitän Benedikt Mieth nach seiner dritten Zeitstrafe die rote Karte (24:30, 49.). In der Schlussphase kann die MSG den Rückstand weiter verringern, der Sieg der Herren I ist aber nie gefährdet.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Jacob Spanheimer; Robin Frank (6/2), Marcel Schlutter, Niklas Inhoff (8), Benedikt Mieth (1), Simon Schwarzkopf (6), Robin Gemmerich, Alex Groh (2), Dominik Roth (7), Jonas Helfenstein (5), Jörn Fischer (2/2)

Am nächsten Wochenende (Sa., 06.04. um 18 Uhr) sind die BSC-Herren zu Gast bei der MSG Umstadt/Habitzheim III.

Platz drei gesichert

BSC Urberach – MSG Groß-Bieberau/Modau III 32:22 (15:11)

Spiel am 24.März 2019

Mit dem Sieg gegen den Aufsteiger und Tabellen-13. der Liga haben sich die Urberacher vorzeitig den dritten Platz gesichert. Vier Spieltage vor Schluss hat der BSC zehn Punkte Vorsprung auf Verfolger Großwallstadt III.

Die BSC-Herren haben zunächst Probleme mit den Bieberauern, die ohne Top-Torschütze Bastian Gaydoul (145 Tore) antreten. Wie schon im Hinspiel stehen die Gastgeber zu selten auf der Wurfhand. In der 15. Minute trifft Jörn Fischer aus sieben Metern zum 8:8. Mit zunehmender Spieldauer steht die Abwehr der Gastgeber sicherer (12:9, 27.).

In der zweiten Halbzeit gerät der Sieg der Urberacher nicht in Gefahr. Die Schlagwürfe der Gäste werden nun geblockt und die daraus resultierenden Ballgewinne zu direkten Gegenstößen genutzt (19:13, 40.). Der BSC setzt sich trotz etlicher ausgelassener Chancen weiter ab. Über 21:16 (45.) und 25:18 (50.) baut der Tabellendritte seinen Vorsprung auf zehn Tore aus (31:21, 58.).

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Robin Frank (2), Julian Fischer (2), Niklas Inhoff (3), Benedikt Mieth (3), Felix Helfenstein (1), Simon Schwarzkopf (7), Robin Gemmerich (2), Alex Groh, Jonas Helfenstein (3), Jörn Fischer (5/5), Kai Spanheimer (4)

Am nächsten Wochenende (Sa., 30.03. um 17.30 Uhr) sind die BSC-Herren zu Gast beim Tabellenletzten MSG Odenwald II.

Weiter auf Kurs

HSG Bachgau II – BSC Urberach 21:26 (13:15)

Spiel am 16.März 2019

Vor dem Spiel waren die Sinne bei den Urberachern bereits geschärft. Man wusste, dass die Bachgauer Reserve ein schwerer Gegner werden würde und es eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Erlenbach-Spiel braucht, um die Serie ausbauen zu können.

Die Gäste kontrollieren die Anfangsphase und können sich einen kleinen Vorsprung erspielen (6:8, 13.). Dabei agieren die BSC-Herren oft zu passiv in der Abwehr und lassen die Gastgeber recht unbedrängt zum Wurf kommen. Eine bessere Phase (von der 20. bis zur 26. Minute) führt dazu, dass die Urberacher den Vorsprung zwischenzeitlich auf vier Tore ausbauen können (10:14; 11:15).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stehen die Urberacher in der Abwehr stabiler. Dem Mittelblock des BSC gelingt es, einige Würfe der Bachgauer zu blocken. Über 13:17 (33.) und 16:20 (44.) setzt sich der Tabellendritte auf 17:23 (50.) ab. In den letzten zehn Minuten stemmen sich die Gastgeber nochmal gegen die drohende Niederlage. Sie finden aber kein Mittel gegen die BSC-Abwehr.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Robin Frank (2/1), Julian Fischer (1), Niklas Inhoff (2), Benedikt Mieth (2), Felix Helfenstein (1), Simon Schwarzkopf (8), Robin Gemmerich, Alex Groh, Dominik Roth (1), Jonas Helfenstein (6), Jörn Fischer (3/2), Kai Spanheimer

Am 24.03. (So., 18 Uhr) empfangen die BSC-Herren die MSG Groß-Bieberau/Modau III in der Halle Urberach.

Glanzloser Sieg

TV Erlenbach – BSC Urberach 20:29 (10:14)

Spiel am 10.März 2019

Die Urberacher Siegesserie geht weiter. Gegen den TV Erlenbach gelang der sechste Sieg in Serie.

Die BSC-Herren erwischen einen miserablen Start (1:4, 9.). Viele Ballverluste zeichnen das Angriffsspiel der Gäste. In der Abwehr stehen die Urberacher sicher und lassen nur wenig zu (5:5, 16.). Allmählich finden die Herren I auch im Angriff zu ihrem Spiel. So können sie sich ein wenig absetzen (6:10, 23.).

Auch in der zweiten Halbzeit ist das spielerische Niveau auf beiden Seiten überschaubar. Erlenbach stellt auf eine offensive Deckungsformation um und versucht so, die BSC-Herren zu verunsichern. Stets werden zwei Urberacher in Manndeckung genommen. Die Partie wird mit zunehmender Spieldauer immer hektischer. Die Urberacher können dennoch ihren Vorsprung ausbauen (12:19, 40.). In der Folge gerät der Erfolg der Gäste nicht mehr in Gefahr (17:27, 56.).

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Jacob Spanheimer; Robin Frank (4), Julian Fischer (3), Niklas Inhoff (7), Benedikt Mieth, Felix Helfenstein (1), Simon Schwarzkopf (3), Robin Gemmerich, Alex Groh, Dominik Roth (1), Jonas Helfenstein (3), Jörn Fischer (7/5), Kai Spanheimer

Am 16.03. (Sa., 18 Uhr) geht es für die BSC-Herren mit einem Auswärtsspiel in Großostheim weiter. Dort treffen die Herren I auf die HSG Bachgau II. Das nächste Heimspiel findet am 24.03. (So., 18 Uhr) gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau III statt.

Serie ausgebaut

BSC Urberach – TV Kirchzell II 32:30 (16:16)

Spiel am 24.Februar 2019

Urberach bleibt im Jahr 2019 weiter ungeschlagen. Gegen die Oberligareserve des TVK gelang der fünfte Sieg in Folge.

Kirchzell ist von Beginn an der unangenehme Gegner, den man erwartet hat. Nach zehn Minuten steht es 3:3. Das Spiel verläuft weiter ausgeglichen. Die Urberacher finden immer wieder Lösungen gegen die offensive Deckung der Gäste. Sie belohnen sich aber zu selten (9:8, 20.). In der Abwehr haben die Hausherren Probleme mit den schnellen, wendigen Rückraumspielern des TVK. Die BSC-Herren verlieren viele 1:1-Situationen und sind oft einen Schritt zu langsam.

In der zweiten Halbzeit zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Gastgeber um Mittelmann Felix Helfenstein schaffen es Kreisläufer Julian Fischer in Szene zu setzen, der die Chancen mit der gewohnten Effektivität nutzt. Das Resultat lautet meistens: Tor oder Siebenmeter. Mitte der zweiten Hälfte können sich die Herren I, auch bedingt durch eine bessere Phase in der Abwehr, ein kleines Polster erarbeiten (25:22, 45.). Diesen Vorsprung retten die Urberacher in die Schlussphase. Julian Fischer kann kurz vor Schluss den Vorsprung erstmals auf vier Tore ausbauen (30:26, 56.). Die Gäste schnuppern zwar nochmal am Comeback, doch Simon Schwarzkopf macht mit seinem Tor zum 32:29 (59.) alles klar.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Robin Frank (1), Julian Fischer (6), Niklas Inhoff (3), Felix Helfenstein (5), Simon Schwarzkopf (6), Robin Gemmerich, Alex Groh, Dominik Roth (4), Jörn Fischer (7/7), Kai Spanheimer

Am 10.03. (So., 17 Uhr) geht es für die BSC-Herren mit einem Auswärtsspiel in Erlenbach weiter. Das nächste Heimspiel findet am 24.03. (So., 18 Uhr) statt. Dann empfangen die Urberacher die MSG Groß-Bieberau/Modau III in der Halle Urberach.