Letztes Saisonspiel gewonnen!

FSG Dieburg/Groß-Zimmern II — BSC Urberach    10:20 (5:9)

Spiel am 28. April 2019

Am vergangenen Sonntag waren wir zu unserem letzten Saisonspiel bei der FSG Dieburg/Groß- Zimmern II zu Gast.

Bereits in den ersten zehn Minuten war klar, dass dieses Spiel kein Torfestival werden würde.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Abwehr bekamen wir den Gegner, durch die Umstellung auf 6:0, zwar ganz gut in den Griff, die Chancenauswertung hingegen war miserabel (3:5, 15. Min.). Auch eine Auszeit brachte die fehlende Konzentration im Abschluss nicht zurück. So dass es mit einem mageren 5:9 in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte wollten wir zum Abschluss nochmal eine gute Leistung zeigen. Dies gelang uns aber leider nicht. Das Spiel ließ weiterhin an Tempo vermissen und auch die Chancenauswertung verbesserte sich nicht (9:12, 45. Min.). Am Ende reichte es für einen 10:20 Sieg, dem anzumerken war, dass nach einer langen Saison einfach die Luft raus und die Spielpause nötig ist.

Wir bedanken uns bei unseren Fans und hoffen, dass Sie uns in der nächsten Saison wieder so gut unterstützen werden.

Es spielten: Ida, Emily (6), Katharina, Sonja (1), Johanna, Vanessa (4), Cindy, Sarah (4), Anna, Anja (1), Lea, Ronja (4), Julia

Niederlage trotz gutem Beginn

FSG Habitzheim/Umstadt II (aK) — BSC Urberach    31:22

Spiel am 06. April 2019

Am Samstag waren wir beim Tabellenführer der FSG Habitzheim/Umstadt II (ak) zu Gast.

Schon vor dem Spiel war klar, dass es sehr schwer werden würde. Die FSG hatte bisher nur 2 Minuspunkte und wollte sich in ihrem letzten Saisonspiel den ersten Tabellenplatz nicht mehr nehmen lassen und die Doppelmeisterschaft sichern.

Wir starteten mit einer guten 5:1 Abwehr und konnten gleich mit 1:4 in Führung gehen (5. Min.). Die FSG Mädels kamen aber nach und nach ins Spiel und konnten nun auch einige Tore erzielen. Der Vorsprung hielt dennoch bis zur 18. Min (9:12). Nach einer Auszeit wechselten die Gegner ihrerseits in eine 5:1 Abwehr, was uns im Angriff vor Probleme stellte. Zudem wurde unsere Abwehr zusehends löchriger, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht nur verspielt war, sondern sogar eine 15:12 Führung für die FSG auf der Anzeigetafel stand.

Nach der Halbzeitpause konnten wir zwar das erste Tor erzielen, durch individuelle Fehler und vergebene Chancen den Vorsprung aber nicht verkleinern. Von unserem sonst erfolgreichen Tempospiel war nichts zu sehen. So erzielte der Gegner ein Tor nach dem anderen und zog bereits in der 45. Min. mit 9 Toren davon (25:16). Diesen Vorsprung konnten wir nicht mehr aufholen. Am Ende ergab sich eine 31:22 Niederlage.

Es spielten: Ida im Tor, Emily 6/2, Sonja 1, Vanessa 5, Cindy 1, Sarah 4, Anja 2, Lea 1, Ronja 2, Julia

 

BSC Damen kommen erst in Halbzeit 2 ins Spiel

HSG Bachgau II (aK) — BSC Urberach    15:32

Spiel am 17. März 2019

Am letzten Sonntag ging es für die BSC Damen zur HSG Bachgau II. Der Gegner spielt außer Konkurrenz und belegt den 4. Tabellenplatz.

Wir konnten zwar schnell mit 7:2 in Führung gehen, aber die HSG schaffte es mit immer wieder erfolgreichen Kreisanspielen dran zu bleiben (5:8, 16 Min.). Erst nach Umstellung der Abwehr auf 6:0, kam wieder mehr Sicherheit und Ruhe ins Spiel. Der Gegner wurde jetzt zu Abschlüssen aus dem Rückraum gezwungen und scheiterte ein ums andere Mal an unserer Torfrau oder der Abwehr. Durch die eroberten Bälle konnten wir unseren Vorsprung zur Halbzeit auf 8:14 ausbauen.

Mit mehr Schwung und Elan ging es in die 2. Halbzeit. Endlich konnten, über die weiter sehr gut stehende Abwehr, die Bälle schnell und erfolgreich nach vorne getragen werden. Nach 10 Minuten hatten wir den Vorsprung auf 11 Tore ausgebaut (10:21) und beim Gegner schwanden zunehmend die Kräfte. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, stand am Ende ein verdienter 15:32 Sieg an der Anzeige.

Es spielten: Ida im Tor, Vanessa 9/2, Emily 7/1, Sarah 5, Anja 4, Cindy 2, Ronja 2, Sonja 2/1, Katharina 1, Lea, Johanna, Julia und Silke

Die Damen sind jetzt 2 Wochen spielfrei. Dann geht's zum Tabellen 1., der FSG Gr.-Umstadt/Habitzheim. Die FSG spielt aK und wir stehen als Aufsteiger fest, aber es geht um die Meisterschaft der Bezirksliga A.
In Umstadt steht bis dahin voraussichtlich fest, dass die 1. Damenmannschaft den Aufstieg in die Landesliga in der Tasche hat und an diesem Tag soll dann noch der 2. Meistertitel erobert werden. Kommt also alle am 06.04. um 14 Uhr nach Groß-Umstadt (Sporthalle Ernst-Reuter-Schule, Dresdner Straße 7) und unterstützt uns. Es wird eine schwere Partie. Wir freuen uns auf euch!!!

Ungefährdeter Sieg

TV Schaafheim — BSC Urberach    9:31

Spiel am 10. März 2019

Am vergangenen Sonntag waren die Damen des BSC beim tabellenvorletzten TV Schaafheim zu Gast. Das Ziel war von vorneherein klar. Es sollte ein eindeutiger Sieg mit vielen Toren werden.

Von Anfang an wollten wir Druck auf den gegnerischen Angriff ausüben, was dank einer 3:3 Abwehr auch gut gelang. Nach 14 Minuten stand es 2:8. Um die langen Angriffe der Schaafheimer etwas zu verkürzen und den Gegner zum Torwurf zu verleiten, wurde die Abwehr Mitte der 1. Hälfte auf 5:1 umgestellt. Der Plan ging auf und wir konnten uns bis zur Halbzeitpause bereits einen 11 Tore Vorsprung erarbeiten (4:15).

Um den Gegner vor eine neue Herausforderung zu stellen, starteten wir zu Beginn der 2. Hälfte mit einer 6:0 Abwehr. Die Schaafheimer wurden dadurch noch schneller zum Torabschluss gezwungen, was uns weitere leichte Tore, hauptsächlich durch Tempogegenstöße, bescherte (38. Min 5:20). Auch viele liegengelassene Chancen und einigen 2-Minutenstrafen brachten uns nicht aus dem Konzept, so dass am Ende ein sicherer 9:31 Sieg eingefahren werden konnte.

Am nächsten Sonntag sind wir um 16 Uhr bei der HSG Bachgau II (ak) zu Gast. Auch hier würden wir uns über zahlreiche Unterstützung wieder sehr freuen.

Es spielten: Ida im Tor, Emily (13/6), Sonja (3), Johanna, Vanessa (7), Cindy (2), Sarah, Lea, Ronja (6), Silke

BSC Damen machen riesen Schritt in Richtung Aufstieg

BSC Urberach — TuSpo Obernburg II        30:16

Spiel am 24. Februar 2019       

Am letzten Sonntag hieß es für die Damen des BSC volle Konzentration und absoluten Siegeswillen. Mit einem Sieg könnte man den direkten Verfolger, die Tuspo Obernburg, abschütteln und somit weitere wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln. Die Tuspo steht mit 14:8 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Die Gäste haben zwar 8 Minuspunkte, allerdings sind davon 3 Niederlagen gegen aK Mannschaften und somit stehen die Obernburgerinnen direkt hinter uns. Das Hinspiel konnte deutlich mit 18:31 für uns entschieden werden, aber man durfte sich der Sache nicht zu sicher sein.

Hochmotiviert und hellwach ging es in die Partie. Die ersten 15 Minuten verliefen recht ausgeglichen (5:4) und erst in der Schlussphase der 1. Halbzeit schafften wir es über die sehr gut stehende Abwehr und gut aufgelegte Ida im Tor, uns mit Tempogegenstößen und schönen Einzelaktionen bis auf 15:9 abzusetzen.

In die 2.Halbzeit starteten die BSC Damen mit 3 Toren in Folge und der Abstand wuchs auf 9 Tore. Den Gästen schwanden zunehmend die Kräfte und in deren Angriffsspiel lief nicht mehr viel zusammen. Kontinuierlich bauten wir unseren Vorsprung aus und konnten am Ende wieder einen deutlichen 30:16 Erfolg einfahren. 

Heute hat jede Spielerin gezeigt wo wir hinwollen und dieser Sieg hat die Mannschaft einen riesen Schritt weiter in Sachen Aufstieg gebracht! Das Vorhaben BOL kann ins Visier genommen werden und die Damen dürfen sich über die Unterstützung von Trainer Matthias Müller freuen, der nach dem Spiel seine Verlängerung fest machte. Vielen Dank Matze!

Das nächste Spiel bestreiten die Damen am 10.03.19 um 17Uhr in Schaafheim. Der TV steht auf dem vorletzten Tabellenplatz und mit einem Sieg ist den Urberacherinnen der Aufstieg so gut wie sicher. Über lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Es spielten: Ida im Tor, Emily 8/3, Vanessa 5, Sarah 4, Lea, 4, Ronja 3, Cindy 2, Anja 1, Katharina 1, Silke 1, Sonja 1, Johanna und Julia

Zurück an der Tabellenspitze

HSG Aschafftal — BSC Urberach    23:30

Spiel am 03. Februar 2019

Am vergangenen Sonntag mussten die BSC Damen bei einem direkten Konkurrenten um den Aufstieg, der HSG Aschafftal, antreten.

Wie bereits in den letzten Spielen tat man sich auch dieses Mal am Anfang sehr schwer (4:0, 5. Min). In der Abwehr war der Gegner nicht in den Griff zu bekommen und im Angriff wurden einige gute Torchancen vergeben (25. Min, 12:12). Erst in der 27. Minute konnte man sich durch einen 3 Tore-Lauf etwas absetzen (Halbzeitstand 12:15).

Der Lauf, mit dem man die 1. Halbzeit beendet hatte, konnte am Beginn der 2. Hälfte fortgesetzt werden. Durch eine bessere Abwehr und einige Tempogegenstöße setzten sich die BSC Damen bis zur 37. Minute auf 13:19 ab. Von diesem Zeitpunkt an hatten man das Spiel sicher im Griff und die HSG Aschafftal wurde immer auf mind. 4 Tore Abstand gehalten. Das Tempospiel wurde weiter durchgezogen und am Ende gab es einen verdienten 23:30 Sieg für die BSC Mädels.

Es spielten: Ida im Tor, Emily 9, Sarah 7, Lea, Ronja 5, Anja 2, Sonja 4, Cindy, Johanna 1, Katharina, Silke 2, Heike

Nach einer zweiwöchigen Spielpause geht es am 24.02.2019 um 16:00 Uhr in eigener Halle gegen den zweiten direkten Konkurrenten, die TuSpo Obernburg. Zu diesem Spiel hoffen die Damen des BSC wieder auf zahlreiche Unterstützung.

 

Schwerer Start nach langer Pause

BSC Urberach — FSG Rodenstein/Wersau II (aK)      29:13

Spiel vom 27. Januar 2019

Zum ersten Spiel im neuen Jahr hatten die BSC Damen die HSG Rodenstein/Wersau II (aK) zu Gast. Anhand der Tabelle, 1. gegen Letzten, waren die Rollen klar verteilt.

So einfach fiel es uns aber bei weitem nicht. Wir kamen nur schwer ins Spiel. Die ersten Angriffe waren geprägt von technischen Fehlern und 100%ige Chancen wurden liegen gelassen. Nach 11 Minuten stand es 6:1, in der 21. Minute 13:4 und zur Halbzeit 16:8.

Die 2. Halbzeit wollten die BSC Damen mit mehr positiver Körpersprache, einem druckvolleren Angriffsspiel und vor allem einer besseren Chancenverwertung angehen. Doch der Knoten wollte nicht wirklich platzen. Die HSG konnte zwar konstant auf Abstand gehalten und der Vorsprung ausgebaut werden, aber auch weiterhin wurden viel zu viele Chancen liegen gelassen.

Auch wenn am Ende ein deutlicher 29:13 Erfolg zu verbuchen war, konnten wir heute nicht unsere Bestform zeigen. Lobend zu erwähnen ist die 7-Meter-Quote von Ida. Sie konnte 6 von 8 7-Meter-Würfen parieren.

Am nächsten Sonntag sind die Damen um 18 Uhr bei der HSG Aschafftal zu Gast.

Es spielten: Ida im Tor, Emily 13/2, Sarah 4, Vanessa 4, Lea 3, Ronja 3, Anja 1, Sonja 1, Cindy, Johanna, Julia, Katharina, Silke

Deutlicher Sieg nach verschlafenem Anfang

HSG Hörstein/Michelbach II — BSC Urberach    18:28

Spiel am 15. Dezember 2019

Nach der ersten Saisonniederlage in der vergangenen Woche fuhren die BSC-Damen hochmotiviert zur HSG Hörstein/Michelbach II. Man wollte wieder zum gewohnten Tempospiel finden und eine gute Partie zeigen. Dieses Vorhaben wurde aber leider erstmal nicht erfüllt. Die ersten zehn Minuten verschlief man, trotz mehrfacher Umstellung in der Abwehr, komplett, so dass die Gastgeberinnen in der 12. Minute mit 6:5 führten. Erst durch die 6:0 Abwehrformation, die ab der 14. Minute angesagt war, konnten sich die Frauen des BSC wieder festigen und fanden zurück ins Spiel. Der Rückstand konnte bis zur Halbzeit in eine 8:16 Führung umgewandelt werden.

In der zweiten Halbzeit erzielte die HSG zwar die ersten beiden Tore, schaffte es aber nicht den Rückstand entscheidend zu verringern (14:19, 40. Min.). Trotz sehr vieler technischer Fehler und verworfener Bälle, gelang es den BSC- Mädels den Vorsprung nach und nach auszubauen. Die Abwehr stand nun gut und hatte die Gegner größtenteils im Griff. Auch mehrere Zwei-Minuten- Strafen auf beiden Seiten änderten das Spiel nicht mehr, so dass es am Ende ein deutlicher, aber nicht schöner 18:28 Sieg wurde.

Es spielten: Clarissa im Tor, Emily (11/3), Katharina, Sonja (2), Johanna (1), Vanessa (9/3), Cindy (1/1), Sarah (2/1), Lea (1), Ronja (1), Julia, Silke

Erst am 27.01.2019 greifen die Mädels des BSC gegen die FSG Rodenstein/Wersau II (aK) wieder ins Spielgeschehen ein.
Bis dahin wünschen die Damen Ihren Fans und zahlreichen Unterstützern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

BSC Damen kassieren 1. Saisonniederlage

TV Bürgstadt II (aK) — BSC Urberach       27:18

Spiel am 08. Dezember 2018

Am letzten Samstagabend ging es für unsere Damen nach Miltenberg zum TV Bürgstadt II. Der TV spielt außer Konkurrenz und hatte sich mit Spielerinnen ihrer 1. Mannschaft (Landesliga) verstärkt.

Das 1. Tor der Partie gehörte noch den BSC Damen. Die Bürgstädterinnen legten los wie die Feuerwehr. Ein ums andere Mal klingelte es bei uns. Wir schafften es einfach nicht beide Rückraumspielerinnen in den Griff zu bekommen. Ständig kamen sie durch starke 1 gegen 1 Aktionen zum Torerfolg oder konnten ihre Kreisläuferin erfolgreich anspielen. Nach 10 Minuten lagen wir bereits 1:7 hinten und der Gastgeber hat bis dato noch 3 7-Meter liegen lassen. Der TV hielt uns bis zur Halbzeit (15:8) konstant auf Abstand.

Auch in der 2. Halbzeit kamen wir einfach nicht zum Zug. Gegen die gutstehende 3:2:1 Abwehr der Bürgstädterinnen fanden wir keine Lösung und wenn wir doch mal durch waren, scheiterten wir am Pfosten oder der Torfrau. 6 vergebene 7-Meter, etliche technische Fehler und Ballverluste, sowie kaum Druck zum Tor führten zur 1. Saisonniederlage (27:18).

Dieses Spiel hat uns gezeigt, was auf uns zu kommt, wenn es weiter nach oben geht. Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter nach vorne schauen.

Am kommenden Samstag geht es bereits zum 1. Rückspiel, der HSG Hörstein/Michelbach II. Das Heimspiel konnten wir deutlich mit 31:10 für uns entscheiden. Wenn die junge Truppe die Niederlage schnell abhaken kann, sollte einer Wiederholungstat nichts im Wege stehen.


Es spielten: Ida im Tor, Sarah 5/1, Emily 4, Vanessa 4/2, Ronja 2, Cindy 1, Julia 1, Silke 1, Johanna, Katharina, Lea

3 Spiele 3 Siege

BSC Urberach — FSG Dieburg/Groß-Zimmern II   32:15 (13:6)

Spiel am 2. Dezember 2018

Am vergangenen Sonntag hatten die Frauen des BSC Urberach die FSG Dieburg/Groß-Zimmern II zu Gast. Da es das 3. Spiel innerhalb einer Woche war, galt die Devise: Zähne zusammenbeißen und alles geben.

Von Beginn an war zu erkennen, dass bei den BSC-Damen die gewohnte Spritzigkeit fehlte. Die schnellen Tore blieben aus und so stand es in der 21. Minute nur 7:3. Auch die extremlangen Angriffe der FSG führten dazu, dass kein Spielfluss zustande kam. Trotzdem konnte die BSCler mit einer 7 Tore Führung in die Halbzeit gehen (13:6).

Auch die 2. Spielhälfte begann träge. Erst ab der 38. Minute konnte sich die Heimmannschaft absetzten. Nach und nach wurde die Führung ausgebaut. (45. Min. 23:10). Die Frauen der FSG spielten aber weiterhin lange Angriffe, so dass die Damen des BSC wenig in Ballbesitz waren. Trotzdem konnte man am Ende die 30 Tore-Marke knacken und das Spiel mit 32:15 für sich entscheiden.

Es spielten: Clarissa und Ida im Tor, Emily 7/1, Sonja, Johanna, Vanessa 8, Cindy 1, Sarah 7, Lea 1, Ronja 4, Julia, Silke 4

Die Damen bedanken sich bei den Fans, die trotz der ungewohnten Anwurfzeit zahlreich in der Halle vertreten waren.

Das nächste Heimspiel findet am 27.01.2019 zur gewohnten Zeit (16:oo Uhr) in der Halle Urberach statt.

BSC Mädels weiter auf Erfolgsspur

BSC Urberach — HSG Aschafftal     29:18 (14:9)

Spiel vom 29. November 2018

Am Donnerstagabend hatten die Damen des BSC die HSG Aschafftal (7.Platz) zum Nachholspiel zu Gast.

Vor einer lautstarken Kulisse verlief die 1. Halbzeit sehr ausgeglichen. Bis zur 20. Minute konnten die Gäste immer bis auf 2 Tore an uns dranbleiben (9:7). Kurz vor der Halbzeit ging ein kleiner Ruck durch die BSC Mädels und mit 3 schnellen Toren konnte eine 5 Tore Führung, 14:9, erspielt werden.

Auch die 2. Halbzeit verlief recht ausgeglichen. Der BSC hielt den Gegner auf einem konstanten 5-6 Tore Abstand. 10 Minuten vor Schluss schafften wir es erneut nochmal eine Schippe drauf zu legen. Die Abwehr stand perfekt und mit den eroberten Bällen ging es schnell und erfolgreich nach vorne. Am Ende stand ein verdienter 29:18 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Wir möchten uns recht herzlich für die super Unterstützung von der Tribüne bedanken. Danke Jungs!!!

Am Sonntag erwarten wir zu ungewohnter Zeit die FSG Dieburg/Gross-Zimmern II. Anpfiff ist bereits um 12Uhr! Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns wieder sehr freuen.

Es spielten: Ida und Clarissa im Tor, Julia 5, Vanessa 5, Ronja 4, Emily 4, Sarah 4, Anja 2, Lea 2, Silke 2, Cindy 1, Johanna

Spiel auf Augenhöhe

BSC Urberach — FSG Habitzheim/Umstadt II (aK)     26:22

Spiel am 25. November 2018 

Erstmals in dieser Saison hatten die BSC Damen einen Gegner auf Augenhöhe. Die Damen der FSG Habitzheim/Umstadt II (aK) reisten zwar nur mit einem Auswechselspieler an, waren aber hoch motoviert.

Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen immer wieder zum Torerfolg (4:4, 12 Min.). Die BSC Mädels schafften es nicht, eine stabile Abwehr aufzustellen und konnten daher ihr gewohntes Tempospiel nicht aufziehen. Auch die Umstellung auf eine 3:2:1 Abwehr, die sonst oft für Erfolge gesorgt hatte, blieb dieses Mal erfolglos. So ging es immer hin und her und die FSG konnte sogar mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen (11:12).

Auch nach der Halbzeit schafften es die BSC Damen nicht, sich abzusetzen. Viele klare Chancen wurden liegen gelassen und in der Abwehr hatte man den Gegner einfach nicht im Griff. So konnte der Ein-Tore-Rückstand bis zur 46. Minute (18:18) nicht in eine Führung umgewandelt werden.

Erst nachdem die Abwehr in der 47. Minute auf 6:0 umgestellt wurde, bekam man endlich etwas Sicherheit und erzielte 3 Tore in Folge (21:19, 50. Min.). Doch die Damen der FSG waren immer noch nicht geschlagen. In der 52. Minute stand es wieder unentschieden (21:21). Nun ließ der BSC aber nichts mehr zu und konnte das Spiel durch die jetzt sicher gewordene Abwehr mit 26:22 für sich entscheiden.

Es spielten: Clarissa und Ida im Tor, Emily (8/4), Sonja (3), Johanna, Vanessa (2), Cindy (3/2), Sarah (8), Anja, Lea (1), Ronja (1), Julia, Silke

Glanzloser Sieg

BSC Urberach — HSG Bachgau II (aK)      28:22

Spiel am 4. November 2018

Am vergangenen Sonntag hatten die BSC Damen die HSG Bachgau II zu Gast. Der Gegner spielt außer Konkurrenz, was in unseren Köpfen wohl auch zu präsent war. Das gesamte Spiel über konnten wir nicht mit unserer gewohnten Schnelligkeit und agilen Abwehr überzeugen. Nur schleppend ging es voran. Etliche freie Chancen wurden liegen gelassen und in der Abwehr kam die HSG immer wieder durch 1 gegen 1 Aktionen zum Torerfolg. Nach 15 Minuten stand es gerade einmal 8:4 und dieser 4 Tore-Vorsprung konnte bis zur Halbzeit (13:9) auch leider nicht weiter ausgebaut werden.

Für die 2. Halbzeit forderte Trainer Matthias Müller eine stabilere Abwehr und mehr Konzentration im Abschluss. Er stellte auf eine 3:2:1 Abwehr um. Damit überraschten wir die HSG und konnten 5 schnelle Tore erzielen. Aber der Knoten wollte einfach nicht platzen und wir schafften es einfach nicht unser gewohntes Spiel abzurufen.

Am Ende war es kein schönes Spiel, aber der 28:22 Erfolg war auch zu keiner Zeit wirklich in Gefahr.

Jetzt heißt es abhaken und die 2-wöchige Spielpause zur Vorbereitung auf das nächste Heimspiel am 25.11.18 um 16 Uhr gegen die FSG Habitzheim/Gr.-Umstadt II zu nutzen. Die FSG steht zurzeit vor uns auf dem 1.Tabellenplatz. Sie haben ein Spiel mehr absolviert und spielen ebenfalls AK.

Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns wieder sehr freuen!

Für den BSC dabei: Ida und Clarissa im Tor, Emily 12/5, Ronja 4, Sarah 3, Lea 3, Anja 2, Johanna 1, Julia 1, Cindy 1/1, Vanessa 1, Katharina, Silke, Sonja

Erfolgreiches Auswärtsspiel

TuSpo Obernburg II — BSC Urberach    18:31

Spiel am 21. Oktober 2018

Hochmotiviert reisten wir zur bisher ebenfalls ungeschlagenen TuSpo Obernburg 2.

Während die Leistung in der Abwehr von der ersten Minute an stimmte, lief das Angriffsspiel nur schleppend an (1:2, 7. Min.). Erst ab der 18. Minute konnten wir uns, durch viele gehaltene Bälle und die daraus resultierenden Gegenstöße, absetzen (5:6, 18. Min; 6:12, 23. Min.). Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung noch auf 8:17 ausgebaut.

Die 2. Hälfte begann hektisch und ausgeglichen. Die TuSpo nutzte ihre klaren Chancen aber nicht und so konnten wir in der 41. Minute die erste 10 Tore Führung erspielen. Bis zum Ende gelangen dem Gegner nur noch 5 Tore und wir konnten die 30 Tore-Marke wieder knacken. Endstand 18:31.

Das nächste Heimspiel findet am 04.11. um 16:00 Uhr gegen die HSG Bachgau 2 statt. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns wieder sehr freuen.

Es spielten: Clarissa (Tor), Ida (Tor), Emily (4), Sonja, Johanna, Vanessa (5), Cindy (2), Sarah (8), Anja (3), Lea (4), Ronja (2), Julia (2), Silke (1)

  • 1
  • 2