Handball Herren

Abschluss mit Höhen und Tiefen

HSG Bachgau II – BSC Urberach 32:30 (19:16)

Spiel am 05.Mai 2018

Im letzten Spiel der Saison kassiert der BSC eine vermeidbare Niederlage beim Tabellennachbarn aus Bachgau.

Nach schwachem Beginn kämpfen sich die Urberacher ins Spiel und verwandeln einen 6:3-Rückstand zur erstmaligen Führung zum 7:8. Im Angriff können sich die Gäste - wenn sie den Ball mal schnell machen - immer wieder gute Torchancen erarbeiten. Selten gelingt es dem BSC die wurfstarken Rückraumspieler der HSG zu stoppen. So entwickelt sich eine torreiche erste Hälfte, an deren Ende die Hausherren weniger Fehler machen und sich die Pausenführung erspielen.

In der zweiten Halbzeit stellt Christian Simon sein Team in der Abwehr um. Die Rückraumschützen des Gegners werden nun in Manndeckung genommen. Bachgau zeigt sich geschockt und verliert den Rhythmus. Gleichzeitig gewinnt der BSC an Stabilität und kann ausgleichen (21:21). Danach ist es ein offener Schlagabtausch. Auf Seiten der Urberacher werden nun aber unnötige Fehler gemacht, die den Traum vom zweiten Auswärtssieg der Saison beenden.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Thomas Helfmann, Niklas Inhoff (7), Benedikt Mieth (1), Felix Helfenstein (1), Christian Simon (3), Andreas Groh (2), Dominik Roth (9/1), Tobias Keck, Jörn Fischer (6/3), Kai Spanheimer (1)

Die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern, Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung während der Saison. Ein besonderer Dank geht an LVM Versicherung Thomas Rebmann, Kamin- und Kachelofenbau Schwarzkopf, Restaurant Zagreb und den KFZ-Meisterbetrieb Frank Trageser.

Desaströse zweite Halbzeit

BSC Urberach – HSG Aschaffenburg 08 26:36 (15:14)

Spiel am 29.April 2018

Nach zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten muss sich der BSC im letzten Heimspiel der Saison deutlich geschlagen geben.

Der Start des Spiels verläuft aus Urberacher Sicht etwas holprig. Im Angriff tun sich die Hausherren schwer. Oft landet der Ball beim Gegner oder im Seitenaus. Die Führung der Gäste ist folgerichtig (1:3; 4:6; 7:9). Nach der Auszeit von Christian Simon kommt der BSC allmählich besser ins Spiel. Die Mannschaft steigert sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und erarbeitet sich beim 10:9 erstmals eine Führung.  

Nach der Pause ist die Simon-Truppe nicht wiederzuerkennen. Bezeichnend dafür die erste Szene: Nach zehn Sekunden kassieren die Urberacher den Ausgleich sowie eine Zwei-Minuten-Strafe. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit bekommt der BSC keinen Fuß auf den Boden. Ein Ballverlust folgt dem nächsten und die Aschaffenburger ziehen davon (16:26). Wie schon im Hinspiel haben die Urberacher der HSG nun wenig entgegenzusetzen und verlieren erneut deutlich.

Für den BSC dabei: Niklas Beckmann, Patrick Roth; Niklas Inhoff (5), Benedikt Mieth (7), Felix Helfenstein, Maximilian Rebel, Dirk Röder (1), Robin Gemmerich, Christian Simon (1), Alex Groh (1), Dominik Roth (3), Luis Rebmann (2), Jörn Fischer (5/3), Kai Spanheimer (1)

Am kommenden Samstag (05.05., 16 Uhr) gastiert der BSC zum letzten Spiel der Saison bei der HSG Bachgau II.

Enttäuschendes Derby

MSG Groß-Zimmern/Dieburg II – BSC Urberach 40:28 (19:14)

Spiel am 22.April 2018

Der BSC verliert nach schwacher Leistung auch in der Höhe völlig zu Recht das Duell beim Lokalrivalen.

Nach anfänglicher Führung (0:2; 2:3) schleichen sich immer mehr Fehler ins Spiel der Gäste. In der Abwehr haben die Urberacher große Probleme, die Angriffsbemühungen der MSG zu stoppen. Die Gästespieler sind oft am Mann, können ihre Gegenspieler jedoch nicht am Torwurf hindern. In der temporeichen Partie geht es nun Schlag auf Schlag. Die Hausherren nutzen eine sechsminütige Durststrecke des BSC, um sich abzusetzen (8:3, 10.). Urberach schöpft nach einem 0:3-Lauf (12:9, 18.) Hoffnung, lässt dann aber erneut federn.

In der zweiten Halbzeit verlieren die Mannen von Christian Simon den Anschluss. Die Urberacher laden den Gegner zu zahlreichen Gegenstößen und einfachen Toren ein, die den Rückstand weiter anwachsen lassen. Spätestens nach dem 4:0-Lauf für Groß-Zimmern/Dieburg und dem 33:21-Zwischenstand geht es für den BSC nur noch um Schadensbegrenzung.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank, Niklas Inhoff (6), Benedikt Mieth (2), Felix Helfenstein (5), Maximilian Rebel, Robin Gemmerich, Christian Simon (5), Dominik Roth (5/1), Luis Rebmann (1), Jörn Fischer (2/1), Kai Spanheimer (2)

Am kommenden Sonntag (29.04., 18 Uhr) steht das letzte Heimspiel der Saison an. Die HSG Aschaffenburg 08 ist dann in der Halle Urberach zu Gast.

Zu spät aufgewacht

BSC Urberach – TV Erlenbach 27:29 (8:13)

Spiel am 15.April 2018

Der BSC kassiert die zweite Heimniederlage im Jahr 2018 und verpasst es, den Abstand zum Tabellenmittelfeld zu verkürzen.  

Ähnlich wie beim Auswärtsspiel in Miltenberg gehen die Urberacher zu Beginn in Führung (1:0; 2:1). Danach gelingt den Gastgebern wenig im Angriff. Ballverluste und schwache Abschlüsse prägen das Angriffsspiel des BSC. Nach 20 Minuten stehen lediglich sechs eigene Treffer auf der Anzeigetafel. Erlenbach bestraft diese Fehler und setzt sich kontinuierlich ab (3:4; 5:8; 7:12).

Im zweiten Spielabschnitt zeigen sich die Urberacher formverbessert im Angriff. Ein Doppelschlag durch die Außen Inhoff und Roth bringt den BSC in Schlagdistanz (12:15, 36.). Eine erneute Schwächephase lässt den Rückstand wieder anwachsen (17:23, 46.). Die Simon-Truppe gibt sich jedoch nicht auf und kämpft sich zurück ins Spiel. Maximilian Rebel und Robin Frank treffen innerhalb einer Minute und verkürzen zum 22:25 (52.). Beide Mannschaften liefern sich nun einen offenen Schlagabtausch. Ein 3:0-Lauf lässt den BSC erstmals seit der 17.Minute (5:6) auf ein Tor herankommen (25:26, 56.). Die Hoffnung der Urberacher wird schnell zunichtegemacht. Zwei Tore in Folge sichern dem TVE die vorentscheidende 25:28-Führung.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank (3), Niklas Inhoff (4), Benedikt Mieth, Maximilian Rebel (3), Robin Gemmerich, Christian Simon, Alex Groh (1), Dominik Roth (4), Luis Rebmann (4), Jörn Fischer (4/3), Kai Spanheimer (4)

Am kommenden Sonntag (22.04.,15.30 Uhr) ist der BSC zu Gast bei der MSG Groß-Zimmern/Dieburg II. Eine Woche später, am 29.04. (18 Uhr), steht das letzte Heimspiel der Saison an. Die HSG Aschaffenburg 08 ist dann in der Halle Urberach zu Gast.

Tabellenführer zu stark

TV Bürgstadt – BSC Urberach 31:25 (16:12)

Spiel am 07.April 2018

Im Duell der Gegensätze (bestes Heimteam gegen schlechtestes Auswärtsteam) unterliegt der BSC dem TV Bürgstadt.  

Die Urberacher sind schon vor dem Anwurf hoch motiviert. Grund dafür sind unter anderem zwei Nachrichten, die die Mannschaft von Christian Simon erreicht haben: Der TV Haibach, Konkurrent des TV Bürgstadt im Aufstiegskampf, hat eine Siegprämie ausgelobt. 30 Liter Freibier gäbe es im Falle eines Auswärtssieges für den BSC. Außerdem wurde die Verpflichtung von Simon Schwarzkopf bekannt gegeben. Der Rückraumspieler kehrt nach drei Jahren bei der SG Rot-Weiß Babenhausen II zurück nach Urberach.

Dem BSC gelingen zwei Tore in den ersten zwei Minuten. Maximilian Rebel und Felix Helfenstein sorgen für die Führung der Gäste (0:1; 1:2). Danach tut sich die Simon-Truppe allerdings schwer. Es dauert bis zur 9.Minute, ehe Felix Helfenstein den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielt. Im Angriff muss der Tabellen-12. viel Kraft aufwenden, um in gute Abschlusspositionen zu kommen. Bürgstadt dagegen kommt immer wieder zu schnellen Torerfolgen. Beim Stand von 6:3 nimmt Trainer Simon eine Auszeit. Nach der Unterbrechung verkürzt Kreisläufer Alex Groh (6:4, 12.). In der Folge können die Urberacher den Rückstand konstant bei zwei Toren halten (8:6; 10:8; 12:10). Ein Doppelschlag vor der Pause sichert den Hausherren die 16:12-Führung.

Der BSC kommt angestachelt aus der Pause. Dominik Roth krönt den Urberacher Lauf mit dem Ausgleichstreffer (16:16, 35.). Auch nach der Bürgstädter Antwort bleibt der BSC dran und lässt sich nicht abschütteln (18:16; 23:18; 23:21). In der Schlussphase bewahren die Hausherren in der aufgeheizten Atmosphäre die Nerven und stellen die Weichen auf Sieg (28:23, 57.).

Alles in allem ist es eine verdiente Niederlage für die Urberacher. Man hat dem Tabellenführer einen guten Kampf geliefert, kam allerdings weder in der Abwehr noch im Angriff an sein Leistungsoptimum heran.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank (3), Niklas Inhoff (3), Benedikt Mieth (3), Felix Helfenstein (3), Maximilian Rebel (1), Robin Gemmerich, Christian Simon, Alex Groh (4), Dominik Roth (1), Jörn Fischer (6/4), Kai Spanheimer (1)

Am kommenden Sonntag, 15.04. (18 Uhr), steht das nächste Heimspiel an. Der TV Erlenbach gastiert in der Halle Urberach.

Geglückte Revanche

BSC Urberach – TV Michelbach 25:20 (10:9)

Spiel am 25.März 2018

Der BSC bestätigt die gute Form der letzten Wochen. Gegen den Tabellenfünften Michelbach gelingt die Revanche für die deutliche Hinspiel-Niederlage (28:19).  

Urberach geht schnell in Führung (2:0; 3:1; 5:3). Die Abwehr des BSC steht gut und erschwert den Rückraumspielern der Gäste die Abschlüsse. Auch auf Patrick Roth ist Verlass. Der Torhüter des BSC erwischt einen Sahnetag und entschärft zahlreiche Würfe der Michelbacher. Im Angriff tun sich die Urberacher aber ebenfalls schwer.  

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verlaufen ähnlich wie der erste Spielabschnitt. Urberach steht gut in der Abwehr, tut sich aber schwer im Positionsangriff Lösungen zu finden. Felix Helfenstein läutet mit seinem Treffer zum 13:13 (40.) die vorentscheidende Phase der Partie ein. Die BSC-Abwehr kann jetzt einige Ballgewinne verzeichnen, die in Tempogegenstößen münden. Urberach zieht auf 17:13 davon (46.). Beim 19:16 (50.) schöpft der TVM nochmal Hoffnung. Ein 3:0-Lauf lässt nun aber die letzten Zweifel am Sieger des Spiels im Keim ersticken. Linksaußen Niklas Inhoff macht mit dem Tor zum 22:16 (54.) alles klar. Hervorzuheben ist auch die starke Leistung von Jörn Fischer. Der Rückraumspieler verwandelt alle sieben Strafwürfe. Unter dem Strich steht ein verdienter Sieg für die Urberacher, auch wenn im Positionsangriff sicherlich noch Verbesserungspotenzial besteht.

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank (2), Niklas Inhoff (3), Benedikt Mieth, Felix Helfenstein (2), Robin Gemmerich, Alex Groh (2), Dominik Roth (2), Luis Rebmann (3), Jörn Fischer (9/7), Kai Spanheimer (2), Jan Fischer

Nach der Osterpause trifft der BSC auswärts auf den TV Bürgstadt (07.04., 19.30 Uhr). Für die auswärtsschwachen Urberacher eine denkbar schwere Aufgabe: Bürgstadt hat sich in den vergangenen Wochen heimlich, still und leise zum neuen Tabellenführer gemausert. Am 15.04. (18 Uhr) steht das nächste Heimspiel an. Der TV Erlenbach kommt dann nach Urberach.

Veranstaltungen

Freitag, 10. August 2018
um 20:00 Uhr

BSC DachQuiz

BSC Clubheim
Montag, 08. Oktober 2018
um 09:00 Uhr

12. Sportcamp

Halle Urberach
Samstag, 19. Januar 2019
um 20:00 Uhr

Aprés Ski Party 2019

BSC Gelände
Samstag, 23. Februar 2019
um 20:00 Uhr

BSC KappenPARTY

BSC Clubheim

Werbung